An der Uni typisieren lassen und Menschen mit Blutkrebs helfen

fudder-Redaktion

Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein: So einfach ist eine Typisierung und man ist potenzieller Stammzellenspender. Im Ernstfall rettet das Leben. Die Typisierung findet kommenden Mittwoch an der Uni statt.

Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein: So einfach läuft die Typisierung ab. Und schon ist man potenzieller Stammzellenspender – und kann im Ernstfall Leben retten. Eine Typisierung verpflichtet übrigens nicht automatisch zur Spende. Sollte man ein passender Spender sein, wird man kontaktiert und über den weiteren Verlauf informiert.


Sollte es tatsächlich zu einer Spende kommen, wird diese zu 80 Prozent der Fälle aus der Blutbahn entnommen. Das erfordert keine Operation. Sollte doch eine Knochenmarksspende nötig sein, so wird dieses aus dem Beckenkamm entnommen, nicht aus dem Rückenmark.

Die Typisierungsaktion wird organisiert von AIAS Freiburg – Studenten gegen Blutkrebs.
Was: Typisierungsaktion

Wann: Mittwoch, 5. Juli, 11 bis 15 Uhr

Wo: Uni Freiburg, Eingangsbereich des KG III

Web: Facebook-Veranstaltung