An der Uni kannst Du dich nächste Woche typisieren lassen

Franziska Brandsch

Die Freiburger Studenten von AIAS rufen dazu auf, sich im Kampf gegen Blutkrebs zu engagieren – und das geht ganz einfach: Personalbogen ausfüllen, Wangenabstrich machen und schon bist Du als Spender registriert.

Die Organisation "AIAS Freiburg - Studenten gegen Blutkrebs" veranstaltet gemeinsam mit ELSA (European Law Student Association) am 19. Dezember ihre dritte Typisierungsaktion, bei der sich jeder als potentieller Stammzellenspender registrieren lassen kann.


Die Registrierung geht ganz unkompliziert und schnell: Ihr füllt einen Personalbogen aus und macht mit einem Wattestäbchen einen Wangenabstrich – das war’s schon!

Vor allem Studenten sind wieder gefragt, denn die Typisierung kann ganz bequem direkt auf dem Campus zwischen zwei Vorlesungen erledigt werden und zwar im Durchgangsbereich des KG III.

In 80 Prozent der Fälle ist keine OP nötig

Du hast Angst davor tatsächlich als Spender ausgewählt zu werden? AIAS klärt auf über Blutkrebs und die Stammzellspende: In etwa 80 Prozent der Fälle ist für eine Stammzellenentnahme keine OP nötig. Die Zellen werden einfach aus der Blutbahn entnommen.

Solltest du dennoch einer der seltenen Fälle sein, bei denen Knochenmark gespendet wird, so entnimmt man dies aus dem Beckenkamm. Das hat nichts mit dem empfindlichen Rückenmark zu tun.

Als Dank für die Registrierung gibt es Kuchen und Getränke. Bisher haben sich bereits über 600 Freiburger Studenten registriert, deutschlandweit sogar 26.000.

Wer selbst Teil des Teams werden möchte, kann die Registrierungsaktion als Helfer mitgestalten. Unter folgendem Doodle-Link kann man sich in einer Helferliste eintragen.

  • Was: Typisierungsaktion für potentielle Stammzellenspender
  • Wann: Dienstag, 19. Dezember, von 11 bis 15 Uhr
  • Wo: KG III im Durchgangsbereich