Bilanz

An der Uni Freiburg studieren im Wintersemester mehr als 25000 Studierende – aber nur neun Geflüchtete

BZ-Redaktion

Im Wintersemester sind an der Albert-Ludwigs-Universität bereits zum 17. Oktober 25 157 Studierende immatrikuliert, etwas mehr als 2015/16. 4192 Studierende haben eine ausländische Nationalität – aber nur neun sind Geflüchtete.

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Universität Freiburg erstmals zum Wintersemester mehr als 25 000 Studierende. Da die Erhebung noch nicht abgeschlossen ist, wird die Zahl von 4193 Erstimmatrikulierten aus dem Wintersemester 2015/16 vermutlich erneut erreicht oder sogar überschritten.


Hinzu kommen 1521 Studierende, die so genannten Neuimmatrikulierten, die zuvor bereits an einer Hochschule immatrikuliert waren, ihr Studium nach einer Unterbrechung fortsetzen oder ein neues aufnehmen.

Medizin, Zahnmedizin und Psychologie sind beliebt

Bei den Bewerbungen waren in diesem Jahr die Fächer Medizin, Zahnmedizin, Psychologie, Betriebswirtschaftslehre, Molekulare Medizin und Medienkulturwissenschaft besonders beliebt. Insgesamt sind derzeit 13 374 Studentinnen und 11 783 Studenten immatrikuliert. 10 203 Studierende wollen ihren Abschluss in einem Bachelorstudiengang absolvieren, 4968 widmen sich ihrem Masterstudium, 5722 wollen ihr Studium mit dem Staatsexamen abschließen.

Bei der Statistik handelt es sich um aktuelle Daten des letzten Tages vor Vorlesungsbeginn. Die endgültigen Zahlen zum laufenden Wintersemester wird das Service Center Studium Ende November 2016 veröffentlichen.