Eröffnung

Am Wochenende startet das Theater Freiburg in die neue Spielzeit

Gina Kutkat

Tschüss, Sommerpause, hallo, Eröffnungswochenende. Vier Tage lang präsentiert das Theater Freiburg von Donnerstag bis Sonntag Premieren aus den Sparten Tanz, Musiktheater und Schauspiel.

Am Donnerstag beginnt für Theaterintendant Peter Carp und sein Team die zweite Spielzeit am Theater Freiburg. An vier Tagen, von Donnerstag bis Sonntag, gibt es Premieren, Wiederaufnahmen, Theaterführungen und Ausstellungen.


Das Eröffnungswochenende startet mit dem Tanztheaterstück "Gravity". Darin setzt sich Angelin Preljocaj mit der titelgebenden Gravitationskraft auseinander. Eine Rolle spielen dabei Fragen wie "Wie lässt sich Raum als fließende Materie begreifen?" "Wie kann Tanz körperliche und räumliche Empfindungen wie Gewicht und Mobilität wiedergeben?" Bei der Aufführung handelt es sich um die Deutschland-Premiere.
  • Was: Gravity – Deutschlandpremiere
  • Wann: Donnerstag, 27. September, 19.30 Uhr
  • Wo: Großes Haus


Am Freitag geht es mit einer Inszenierung von Intendant Peter Carp weiter. Zusammen mit Generalmusikdirektor Fabrice Bollon eröffnet er mit "Eugen Onegin" die zweite Spielzeit im Musiktheater. In dem Drama, das auf lyrischen Szenen von Peter Iljitsch Tschakowsky basiert, dreht sich alles um die Frage "Was wäre wenn...?" – und um einen Liebesbrief, der das Leben des jungen Mädchen Tatjana entscheidend verändert. Gesungen wird auf Russisch, es gibt deutsche Übertitel.
  • Was: Eugen Onegin
  • Wann: Freitag, 28. September, 19.30 Uhr
  • Wo: Großes Haus Weitere Vorstellungen: Fr, 05.10., Sa, 13.10., Do, 25.10.

Eine spannende Premiere gibt’s auch am Samstag im Kleinen Haus. Die serbische Regisseurin Bojana Lazić befasst sich in "Wir sind die Guten" mit 17 Szenen, die der britische Autor Mark Ravenhill unter dem Eindruck westlicher Militäreinsätze im Irak, in Afghanistan oder auch Serbien verfasste. Diese schrieb er im Auftrag der Tageszeitung The Guardian. Herausgekommen ist ein furioses Werk über die Themen Krieg und Frieden, Zivilisation und Barbarei, Demokratie und Diktatur.
  • Was: Wir sind die Guten
  • Wann: Samstag, 29. September, 20 Uhr
  • Wo: Kleines Haus Weitere Vorstellungen:Do, 04.10., Sa, 06.10., Fr, 19.10.

Weiteres Programm am Eröffnungswochenende

Neben den drei großen Premieren gibt es noch weitere Specials am Eröffnungswochenende. Am Freitag eröffnet um 18 Uhr die Ausstellung zu Eugen Onegin im Winterer Foyer, am Samstag gibt es um 10.30 Uhr eine Theaterführung. Um 18 Uhr spricht der deutsche Historiker und Journalist Dr. Philipp Blom in seinem Vortrag "Was auf dem Spiel steht" über die nächste Gesellschaft.

Am Samstag um 19 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr wird nochmal das Tanzprojekt "Die Krone an meiner Wand" gezeigt. Darin setzen sich Frauen zwischen 17 und 74 – manche mit, manche ohne Krebs – mit ihren Erfahrungen mit der Krankheit auseinander. Zum Abschluss des Wochenende gibt es als Wiederaufnahme die Familienoper "Coraline" zu sehen.

Mehr zum Thema: