Am Sonntag schließt das Coucou!

Marius Buhl

Am Sonntag schließt das Coucou in der Innenstadt. Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Auf den Coucou-Brunch muss niemand verzichten, den gibt's fortan im Karma:



Am Sonntag, den 29. März, schließt das Coucou. Noch ein letztes Mal können Freiburger dann im Restaurant am Holzmarkt brunchen. Ein besonderer Abschied ist nicht geplant. Ursprünglich wollte Pino Raia, der Betreiber des Coucou eine Abschiedsparty geben, aus familiären Gründen wird diese aber ausfallen.


Den Coucou-Brunch wird es aber auch im Zukunft geben: im Schwesterlokal Karma in der Bertoldstraße. Auch die Speisekarte aus dem Coucou soll dort übernommen werden. "Wir sind natürlich traurig, dass es mit dem Coucou zu Ende geht, konzentrieren uns nun aber voll aufs Karma", sagt Pino Raia, der sowohl Coucou als auch Karma betreibt.

Bereits Mitte Februar wurde bekannt, dass da Coucou durch die mexikanische Kette Sausalitos ersetzt wird, die ab Sommer in dem historischen Gebäude "Breisacher Tor" eröffnen wird. Das Breisacher Tor gilt als Kulturdenkmal und ist geschützt. 1677 wurde es als Teil der Vaubanschen Befestigungsanlagen gebaut. Bis 2007 gehörte es der Stadt Freiburg, heute ist es im Besitz einer privaten Objektgesellschaft. 2009 wurde nach einer Sanierung das "Coucou" eröffnet. Mit einer Fläche von 550 Quadratmetern gehört es zu den größten Objekten in der Freiburger Gastronomie. In den oberen Etagen hat die Uni Räume angemietet.

Mehr dazu: