Am Samstag liest Manfred Lütz aus seinem Buch über das Leben nach Auschwitz

fudder-Redaktion

Am 27. Januar ist Holocaust-Gedenktag, dann jährt sich die Befreiung von Auschwitz zum 72. Mal. Eine Woche zuvor liest Manfred Lütz in der Evangelischen Montessorischule aus einem Buch über Auschwitz und das Leben danach.

"Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden – Leben nach Auschwitz" so heißt das Buch, das eine Konversation zwischen dem jüdischen Künstler Jehuda Bacon und dem deutschen Theologen und Psychiater Manfred Lütz dokumentiert. Bacon war 15, als Auschwitz befreit wurde. Er erzählt auf berührende Weise erstmals ausführlich über seine Erlebnisse im KZ und von den Konsequenzen, die er daraus gezogen hat.


  • Was: Lesung von Manfred Lütz
  • Wann: Samstag, 21. Januar 2016, 20 Uhr
  • Wo: Evangelische Montessorischule, Merzhauser Straße 136
  • Eintritt: Vorverkauf 6 Euro (Alpha-Buchhandlung, Fischerau 36), Abendkasse 9 Euro