Am Samstag landet Bird Berlin im Slow Club

Mathias Cromm

Heiliger Ibis! Besser kann das Jahr kaum beginnen. Unser Lieblingsvögelchen Bird Berlin, der ulkigerweise nicht aus Berlin sondern aus Hersbruck bei Nürnberg einflattert, landet am Samstagabend auf der Slow Club Bühne.

Bird Berlins behaarten Schwingen breiten sich über Elektronik-Pop, Trash und Tanzvergnügen wie ein grosses Tuch der unendlichen Liebe. Während die Langweiler sich kopfschüttelnd abwenden, tanzen wir Ornithologen schon längst auf rosa Wolken zum lieblichen Gesang dieses grazilen Geschöpfes der Spezies Berlin.


Wie die Venus in gülden-rotem Samt schüttelt Bird Berlin sein wildes Ganzkörper-Gefieder für uns, das Zweite Öffentliche Fernsehen und seinen Kumpel Ilja R. - war Bird Berlin doch vormals der Frontmann der nicht minder in unseren Köpfen und Herzen vergoldeten Indie-Punk-Soul Heroen "The Audience".

Klar ist also, dass die Schweisstropfen mit seiner alles überdauernder Birdie-Liebe um die Wette spritzen werden. Wer Angst vor der ganz grossen Geste hat, der bleibt lieber im sicheren Nest, während alle flüggen Küken sich dem Schwarm in Richtung Dancefloor anschliessen. Also sei kein Gimpel und verlasse den Käfig um zu fliegen - gen Liebe und Freiheit! Warte nicht auf die Warte, sondern sammle dich zum Abflug im Slow Club: nach der Vogelshow steigt die Party wie der Phönix aus der Asche zu feinster Discomusik von schwarzen Schallplatten bis der Morgen graut.  

Bird Berlin - Wir sind wie Gold

Quelle: YouTube


bird berlin - show k4 2013-03-08

Quelle: YouTube


Mehr dazu:

Was: Bird Berlin
Wann: Samstag, 4. Januar 2014, 21 Uhr
Wo: Slow Club, Haslacher Straße 25
Facebook-Event: Bird Berlin im Slow Club [Bild: Promo]