Am Samstag gibt’s eine große Wasserschlacht in Freiburg

Benjamin Wissing

Erlaubt ist alles, was nass macht. Am Wochenende steigt zum zweiten Mal "Freiburgs größte Wasserschlacht". Wo das Ganze stattfindet, wann es losgeht und welche Spielregeln gelten.

Die Sonne knallt mit knapp 30 Grad vom Himmel, das T-Shirt ist schon längst durchgeschwitzt und das Eis schmilzt schneller als man daran lecken kann. Bei den derzeitig hochsommerlichen Temperaturen kommt einfach jede Gelegenheit zur Abkühlung recht.


Wie gut, dass die Facebook-Gemeinschaft "Wasserschlacht Freiburg" wie bereits im letzten Jahr zum fröhlichen Nassspritzen auf dem Augustinerplatz eingeladen hat. Über 3200 Leute interessiert das, 3000 weitere sind eingeladen, 500 wollen bereits kommen.

Die Spielregeln der Veranstalter:

1. Die Wasserschlacht beginnt mit einem akustischen Signalton
2. Alles und Jeder muss bis auf die Knochen nass werden.
3. Es spielen zuerst Nasse gegen Trockene, und wenn es keine Trockenen mehr gibt, Jeder gegen Jeden.
4. Vor der Wasserschlacht sollten alle Spieler wasserempfindliche Dinge wie Handys oder Armbanduhren ablegen.
5. Es wird nur mit Wasser und Liebe geworfen.
6. Seid respektvoll. Wir erwarten schließlich auch Familien mit jüngeren Kindern.
7. Den Ansagen der Polizei bzw. Ordnern ist unbedingt Folge zu leisten. Sonst war das leider die letzte Wasserschlacht.

So nass war die Wasserschlacht auf dem Augustinerplatz 2015:


  • Was: Die größte Wasserschlacht Freiburgs
  • Wann: Samstag, 9. Juli, 16 Uhr