Am Samstag findet der 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte statt

Dorothea Winter

Der Staffellauf verbindet Sport, Spaß und soziales Engagement und setzt sich vor allem für regionale Kinderhilfs-Organisationen ein. Mitmachen kann jeder. Ebenfalls dabei ist kurz vor seinem Amtseintritt am Montag Martin Horn und sein Team.

So läuft’s ab

Die Teilnehmer können in Teams mit je 10 bis 50 Personen laufend, walkend, gehend oder in Rollstühlen fahrend auf einer 400 Meter Bahn an dem Staffellauf teilnehmen.

Die Teammitglieder können sich so oft abwechseln wie sie möchten – jedoch sollte immer eine Person für mindestens eine Runde unterwegs sein. Die Runden werden für jedes Team gezählt und die zurückgelegten Strecken ermittelt.
So lief’s bisher

Organisiert wird der Gute-Zweck-Lauf von Deutschen Kinderhilfe, der Stadt Freiburg und der FWTM. Im vergangenen Jahr 2017 wurden bei fast 25.000 Runden über 36.000 Euro gespendet.

So wird gespendet

Startgeld an sich gibt es nicht. Allerdings wird eine Mindestspendensammlung von 150 Euro vorausgesetzt. Alle Laufenden, Zuschauenden und sonstigen Beteiligten sind zum Spenden aufgerufen. Die Spenden kommen zu hundert Prozent regionalen Projekte zur Stärkung der Kinderrechte zugunsten.

Auch Martin Horn läuft mit

Der 24-Stunden-Lauf steht für das Team Horn unter dem Motto: Gemeinsam an der Dreisam. Über die soziale Netzwerke ruft Horn nicht nur zur Teilnahme, sondern auch alle Zuschauer zum Anfeuern und Mitspenden auf. Am Montag nach dem Lauf findet seine offizielle Amtseinführung als Bürgermeister statt.
Was: 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte
Wann: Samstag, 30. Juni 16 Uhr bis Sonntag, 1. Juli 16 Uhr
Wo: Seeparkstadion Freiburg, 79110 Freiburg-Betzenhausen
Website: 24-Stunden Lauf-Freiburg
Facebook: 24- Stunden Lauf für Kinderrechte