Kontrollarbeiten

Am Münster ist von Montag an ein Riesenhubsteiger im Einsatz

BZ-Redaktion

Am Hauptturm des Münsters findet bis Donnerstag die alljährliche Sicherheitsbefahrung statt. Mit Hilfe eines Hubsteigers kontrollieren Mitarbeiter der Münsterbauhütte Steine in bis zu 70 Meter Höhe.

Von Montag, 24. bis Donnerstag, 27. April 2017 ist der Hubsteiger täglich von 7 bis 18 Uhr auf dem Münsterplatz im Einsatz. Der Kran hievt Mitarbeiter der Münsterbauhütte bis zu 70 Meter in die Höhe, damit sie sich aus nächster Nähe die Steine anschauen können.


Arbeiten machen Sicherheitszonen auf dem Münsterplatz notwendig

Dafür müssen jeweils Sicherheitszonen eingerichtet werden, in denen der Hubsteiger platziert und entsprechend gesichert wird.

Wie der Münsterbauverein mitteilt, wird wegen der Arbeiten das Hauptportal zeitweise geschlossen bleiben. Auch das Marktgeschehen wird geringfügig beeinträchtigt: Einige Marktstände müssen ihren gewohnten Standort verlassen.

Die Sicherheitsbefahrung ist ein wichtiger Teil der Bauwerksüberwachung am Münster. Es geht unter anderem darum, zu bewerten, ob es Gefahrenstellen gibt, die sofort behoben werden müssen oder die in mittelbarer Zeit einer besonderen Pflege bedürfen.

Mehr zum Thema: