Am Montag nicht verpassen: Tim Kasher spielt im Swamp

Gina Kutkat

The Good Life und Cursive heißen seine Bands, Saddle Creek Records seine einstige Plattenfirma, Omaha seine Heimat. Am Montag stellt Songwriter Tim Kasher seine dritte Soloplatte "No Resolution" im Swamp vor.

Tim Kasher eine Legende zu nennen, hört sich vielleicht zunächst etwas übertrieben an. Doch für eine gewisse Indie-Fangemeinde bedeutet der Musiker die Welt. Kasher ist als Sänger von Cursive und The Good Life bekannt geworden – zwei Indie-Bands, die das berühmte Plattenlabel Saddle Creek Records in Omaha hervorbrachte – so wie Conor Oberst.




Seit 2010 ist Kasher auch als Solokünstler unterwegs. Seine erste Veröffentlichung "The Game of Monogamy" steckte voller Lyrik und Herzschmerz. In seinen Songs verarbeitet Kasher kaputte Beziehungen, seine Zweifel an sich selbst und betrachtet die Welt durch eine Skepsis-Brille. Diese Themen verpackt er in tolle lyrische Songtexte und performt sie mit einer Stimme, die von Pitchfork die "vielleicht schlimmste beste Stimme des Indie-Rock" genannt wird.



Jetzt kommt Kasher mit seinem neuen Album "No Resolution" ins Freiburger Swamp – begleitet von einer Cellistin. Im April 2014 stellte er dort bereits den Vorgänger "Adult Film" vor. "No Resolution" ist der erste Release auf 15 Passenger, dem brandneuen Label von Cursive – und die logische Weiterentwicklung der Vorgängeralben. Es erzählt die Geschichte eines verlobten Paares, das sich – natürlich! – nicht auf ein glückliches Eheleben zubewegt. Alle 15 Songs des Albums werden auch in Kashers Debütfilm auftauchen.



  • Was: Tim Kasher
  • Wann: Montag, 20. März, 20 Uhr
  • Wo: Swamp Freiburg, Talstraße 90 Eintritt: 14 Euro Abendkasse

Mehr zum Thema: