Münsterplatz

Am heutigen Donnerstag startet das Freiburger Weinfest

Yvonne Weik

Gutes Wetter – und im Gegensatz zum vergangenen Jahr kein Fußball als Konkurrenz: Die Prognosen fürs 46. Freiburger Weinfest rund ums Münster sehen gut aus. Am Donnerstag geht’s los.

Einheimische und Gäste sollen vom 6. bis 11. Juli wieder gemeinsam feiern. Bernd Dallmann, Geschäftsführer der "Freiburg, Wirtschaft, Touristik und Messe GmbH", gibt eine Woche vor Start das Motto aus: "Mehr Wein, mehr Spaß – auf weniger Fläche."


Am Freitag und Samstag darf bis 1 Uhr gefeiert werden

Strengere Auflagen für Sicherheit und Brandschutz müssten beachtet werden, erklärte Dallmann am vergangenen Freitag bei einer Pressekonferenz. Die Folge: größere Fahrgassen, mehr Platz zwischen Ständen und Zelten. "Der Aufwand wächst – organisatorisch und finanziell", sagt Dallmann. Eines freut ihn besonders: Dass am Freitag und Samstag wieder bis 1 Uhr gefeiert werden dürfe.

Den Gastronomen und Weinbetrieben macht vor allem der geringe Platz zu schaffen. "Zum Glück gibt’s keine EM oder WM", sagt Jörg Dattler vom Schlossbergrestaurant. Schwierig sei in Fußballjahren die Kalkulation – und die Frage, ob es sich rentiere. Sternekoch Sascha Weiß von der "Wolfshöhle", der seit Jahren mitmacht, freut sich auf ein "cooles" Fest. Seine neueste Kreation: Ein Beeren-Crumble, serviert im Freiburg-Cup. Er hofft, zukünftig mehr Gastro-Kollegen zum Mitmachen bewegen zu können.

400 Weine gibt’s – das Zehntel ab 1,50 Euro

Natürlich steht der Wein im Mittelpunkt. Und wie: 400 Weine und Sekte werden die Winzergenossenschaften und Weinbaubetriebe anbieten. Die kommen nicht nur aus Freiburg, sondern aus zehn Weinbauregionen, vom Markgräflerland bis in die Ortenau. Das günstigste Zehntel für Wein-Einsteiger gibt’s ab 1,50 Euro, Liebhaber können sich den edelsten Barrique-Tropfen für 10 Euro gönnen. Mit dabei: Universitätsweine für Studierende, Ökologische Weine für Nachhaltigkeitsfans und Sekt aus der Magnumflasche. Und antialkoholische Drinks.

2015 gab’s Temperaturen um die 30 Grad. "Da mussten wir die Gläser ins Tiefkühlfach tun", erinnert sich Axine Winter von der "Alten Wache". In diesem Jahr soll’s nicht ganz so tropisch werden. Das freut die Veranstalter: bestes Weinwetter für Freiburgs bestes Weinfest.
  • Was: Freiburger Weinfest
  • Wann: Donnerstag, 6. Juli bis Dienstag, 11. Juli 2017, täglich 17 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag bis 1 Uhr
  • Wo: Münsterplatz