Konzert

Am Freitag spielt RasgaRasga im Jazzhaus

Christina Braun

Weltmusik mit Tanzgarantie: Die Global-Pop-Band RasgaRasga aus Köln kommt am Freitagabend ins Jazzhaus. Die Band spielt zwölf verschiedene Instrumente und singt in fünf verschiedenen Sprachen.

RasgaRasga – der Name steht für energiegeladene Musik irgendwo zwischen World Beat, Brass, Balkan und Progressiv Pop. Seit zwölf Jahren bringen die sechs Freunde Franziska Schuster, Jonas Krause, Lukas Fischer, Benedikt Fischer, Felix Kuthe und Gregor Brändle, die sich noch aus Schulzeiten kennen, mit ihrem bunten Musikgemisch die Bühne zum Beben.


Mit zwölf Instrumenten und auf fünf verschiedenen Sprachen zeigen die frischgebackenen Gewinner des Creole-Weltmusikfestivals in Nordrheinwestfahlen, wie einzigartig mitreißend Vielfältigkeit sein kann – und sorgen mit ihren Live-Auftritten stets für den richtigen Schub Energie und gute Laune.

Kollektives Fallenlassen

Wenn RasgaRagsa auf der Bühne stehen, dann entwickelt sich etwas ganz Besonderes: ein kollektives Fallenlassen in die Ekatase des Moments. Dabei treffen Saxofon, Trompete und Posaune auf Geige und Akkordeon und vermischen zu einer ganz eigenen neuen Stilrichtung - mal euphorisch laut, mal eher leise und gefühlsbetont. Gepaart mit der eingängigen Stimme von Sängerin Franziska entsteht dabei eine bunt schimmernde Welt, in der die Vielfalt aus Klängen, Sprachen und Rhythmen den grauen Alltag ganz schnell vergessen lässt. Tanzrausch ist garantiert, versprochen.



Nach Auftritten beim 3000 Grad und beim Zugvøgel Festival im Sommer, führt die aktuelle Herbsttour die Band nach einem Jahr wieder nach Freiburg. Der Titelsong der aktuellen Herbsttour "Sonrisa" vom Album "Hafen Fleur", das im März 2018 erschienen ist, verkörpert die euphorische Leichtigkeit, für die man RasgaRasga kennt. Dass die sechsköpfige Band aber auch anders kann, beweist zum Beispiel der deutsche Song "Leila", der eher melancholisch ruhige Töne anschlägt. Die Single "Dandelions" dagegen, zu der erst vor kurzem das Musikvideo erschienen ist, lässt von vergangenen Sommertagen und durchtanzten Nächten unter freiem Himmel träumen – mit einem Rhythmus, bei dem keiner stillstehen kann.

Nach dem Auftritt im Jazzhaus tourt die Band weiter und ist unter anderem auch in Simmersfeld, Zürich, Nürnberg und Tübingen zu sehen.
  • Was: RasgaRasga Sonrisa Tour 2019
  • Wo: Jazzhaus Freiburg
  • Wann: Freitag, 25. Oktober 20 Uhr
  • Ticket: 16,30 Euro

http://fudder.de