Kommunales Kino

Am Donnerstag zeichnet ein Illustrator live Geschichten – mit Hilfe des Publikums

Annika Vogelbacher

Im Rahmen des illu-Festival stellt der Zeichner und Erzähler Mehrdad Zaeri im Koki einige Kurzfilme vor und entwickelt mit dem Publikum eine Bildergeschichte zum Thema "Fremdsein – Anderssein".

Der Illustrator und Erzählkünstler Mehrdad Zaeri erzählt im Kommunalen Kino Geschichten – auf seine ganz eigene Art. Dazu zeigt er Kurzfilme, die ohne Sprache oder mit Deutsch und Persisch auskommen. Vor und nach den Filmen erzählt Mehrdad Zaeri zeichnend Geschichten aus seinem Leben: Von der eigenen Flucht und der Ankunft in unruhigen Zeiten und von dem Alltag eines Künstlers.


Fremdsein-Anderssein

Durch Zurufen der Zuschauer entwickelt er mit geschlossenen Augen Zeichnungen auf der Kino-Leinwand und lässt so aus Anregungen und Zufall komplette Geschichten entstehen. Das Publikum darf mitentscheiden, ob die Geschichte gut oder traurig ausgeht, ob es ein Nebendrama gibt, oder ob das Bild gar einen Krimi erzählt.

Das Thema, welches sich an Neuangekommene, Sprachanfänger und alle ab sechs Jahren richtet lautet "Fremdsein – Anderssein". Es dürfen auch ernste Fragen zu Krieg und Frieden, Glaube, Heimat, Politik, Terrorismus oder Demokratie gestellt werden. So soll die Zeit im Kommunalen Kino zu einer ganz persönlichen Begegnung werden.
  • Was: Ein Abend mit Mehrdad Zaeri
  • Wann: Donnerstag, 19:30 Uhr
  • Wo: Kommunales Kino Freiburg
  • Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Mehr zum Thema: