Am Donnerstag spielt der König des Gospel-Blues-Trash in Freiburg

Yannic Katlewski

Beat Zeller, bekannt vor allem als Reverend Beat-Man wird auch König des primitiven Rock’n’Roll und Gospel-Blues-Trash genannt. Am Donnerstag kommt er ins Furioso nach Freiburg. Pflichttermin für alle, die's musikalisch abseitig skurril mögen.



Es gibt selten eine Musikrichtung, bei der die Genrebezeichnung schon so viel vom Outfit und dem Style der Musik vorwegnimmt, wie in Beat Zellers Fall. Schon sein Künstlername, Reverend Beat-Man, ist provokant gewählt. Lieder, wie "The lord is coming back", oder "Jesus Christ Twist" lassen ahnen, dass der 49 Jahre alte Berner keine Rücksicht auf womöglich vorhandene Gefühle nimmt. Hinzu kommt das Outfit, stilecht als Reverend, mit Kollar und schwarzem Anzug.


Angefangen hat alles als "One-Man-Band" 1984, damals noch in Verbindung mit einer Wrestling-Show. Die Idee, sich dadurch bei jedem Kampf den Sieg zu sichern, trieb – damals noch Lightning-Beat-Man an, bis ein Unfall die Wrestlingkarriere jäh beendete. Nun ist er als Reverend Beat-Man im Namen der "Blues Trash Church" auf Tour, ein Konzept, das man gesehen und gehört haben sollte.

Auch wenn sich der Reverend aus gängigen Genres bedient, wie etwa dem des Rock’n’Rolls, des Folks und auch des Blues, klingt seine Musik erfrischend neu, und doch so, als wäre sie schon lange da. So wie Folk-Punk nunmal klingt, wenn er gut gemacht ist. Fans des Garage-Punks werden genauso auf ihre Kosten kommen, wie die des Bues- und Rock’n’Roll- Trashs. Aber Vorsicht! Der punkige Rock mit der verraucht, kratzig klingenden Stimme lädt zum pogen ein. Wer also lieber schlecht gelaunt in der Ecke steht, bleibt besser zu Hause, denn bei dem Sound von Reverend Beat-Man bleibt niemand freiwillig stehen. Falls doch, dann trägt ihn die Gruppendynamik mit Sicherheit durch die Räumlichkeiten.

Bekannt ist Beat-Man auch als Sänger und Gitarrist von The Monsters, eine der erfolgreichsten Garage-Rock’nRoll Bands Europas. Außerdem betreibt er sein eigenes Label Voodoo Rhythm Records, mit dem er in der Trash-Rock’n’Roll-Szene große Erfolge feiert. Unter Vertrag sind unter anderem The Jackets (CH), The Guilty Hearts (Los Angeles) und The Pussywarmers (italienisch-sprechender Teil der Schweiz).

Reverend Beat-Man - Don't Stop The Dance

Quelle: YouTube

Mehr dazu:

Was: Reverend Beat-Man, Smegma Boys
Wann: Donnerstag, 16. Juni 2016, 20 Uhr
Wo: Furioso Freiburg
[Foto: Reverend Beat-Man/Yoshiko Kusana]