Übersicht

Am Dienstag öffnet der Bürgerservice im neuen Rathaus im Stühlinger

Simone Höhl

Das Bürgerservicezentrum im Rathaus im Stühlinger wird am Dienstag eröffnet. Fast 1000 Freiburginnen und Freiburger werden es jeden Tag nutzen. Wir haben die wichtigsten Infos zum Neustart.

Jetzt geht’s rund im städtischen Bürgerservice, über’s Wochenende zogen die beiden letzten Behörden ins ovale Rathaus im Stühlinger ein. Eröffnet wird um 7.30 Uhr dann auch das Herz des Neubaus – das große Servicezentrum im Erdgeschoss.


Weil die Handwerker damit erst mit Verspätung fertig wurden, waren das Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung sowie das Amt für öffentliche Ordnung noch in der Basler Straße 2 geblieben.

Die meisten Ämter sind bereits im vergangenen Juli in das Riesenrathaus eingezogen. Mit den Nachzüglern ist es nun komplett – ein Jahr nach dem ursprünglichen Termin. Damit arbeiten 840 Beschäftigte der Stadtverwaltung in der Fehrenbachallee 12.

Was ist wo im Bürgerservice?



Wie kommt man hin?

Am besten mit Fahrrad oder Straßenbahn bis vor die Tür. Es gibt nur 109 kostenpflichtige Autoparkplätze, Besucher dürfen in umliegenden Straßen nicht parken – der Gemeindevollzug sitzt nun auch im Rathaus im Stühlinger.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Die Öffnungszeiten des Bürgerservicezentrums: Montag und Freitag 7.30 bis 12.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 7.30 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12.30 Uhr.

Wie kriegt man einen Termin?

Wer vorab onlineeinen Termin abmacht, muss kaum warten und erfährt im Vorfeld, welche Papiere er benötigt. Allerdings wird wegen Ansturms in der ersten Woche kein Online-Termin vergeben. Samstags müssen Bürger künftig für die längeren Angelegenheiten einen Termin haben. Die kleinen Anliegen und Eiliges, was keinen Aufschub duldet, wird auch ohne erledigt.

Was ist noch nicht geöffnet?

Die Räume für bürgerschaftliches Engagement und das Konferenzzentrum am Rande des Bürgerservicezentrums sind noch immer nicht ganz fertig. Es fehlen mobile Trennwände und es gibt noch technische Schwierigkeiten, erklärt die Stadtverwaltung. Die Räume sollen spätestens bis zum 1. Februar fertig sein, durch Übergangslösungen können sie womöglich auch vorher genutzt werden.

Die wichtigsten Zahlen zum Bürgerservice

Jeden Tag gab es im bisherigen Bürgerservice laut Stadtverwaltung durchschnittlich 930 Kundinnen und Kunden, in Spitzenzeiten sogar bis zu 1000, und die Ämter hatten 55 Mitarbeiter im Einsatz. Pro Jahr kommen im Schnitt 232.500 Mal Kunden.

Am häufigsten wollen sie eine Wohnung anmelden (43.000 im Jahr), lassen sich Ausweisdokumente ausstellen (38.000 im Jahr), ein Kraftfahrzeug zu (30.000) oder stilllegen (20.000). Führungszeugnisse und Auszüge aus dem Gewerbezentralregister gibt es 18.500 im Jahr, Beglaubigungen 12.000 pro Jahr und 11.000 Bewohnerparkausweise.



Wie kriegt man Kontakt zum Amt?

Online-Dienste und -Termine gibt’s unter www.freiburg.de/buergerservice, Kontakt unter der Rufnummer 0761/201-0 und E-Mail buergeramt@stadt.freiburg.de

Mehr zum Thema: