Am 13. Oktober findet der Nachbarschaftsflohmarkt in der Wiehre statt

Gina Kutkat

Bummeln, stöbern und feilschen – und das direkt vor der Haustür der verkaufenden Personen: Am 13. Oktober findet wieder der Wiehremer Nachbarschaftsflohmarkt statt. Ab sofort kann man sich anmelden.

Eine gute Nachbarschaft ist eine gute Sache. Noch besser: Ein Tag, an dem sich alle Nachbarn zu einer Art Straßenfest vor ihren Haustüren treffen und Zeit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Möglich ist das zum Beispiel wieder am 13. Oktober in der Freiburger Wiehre, wenn dort zum vierten Mal der Wiehremer Nachbarschaftsflohmarkt stattfindet.


Das Konzept ist so simpel wie erfolgreich: Jeder, der mitmachen möchte, kann sich für den Flohmarkt anmelden und am Flohmarkttag seinen Stand vor der eigenen Haustür oder im eigenen Hinterhof aufbauen. Es gibt weder eine Anmelde- noch eine Standgebühr. So kamen bei den letzten Flohmärkten rund 80 Stände zusammen, die in den Vierteln rund um die Erwinstraße zu finden waren.

Eine Liste mit allen Teilnehmern gibt’s auf Anfrage

Die Zentrale des Flohmarkts ist in der Erwinstraße 86, dort gibt es Kaffee und Kuchen und die Adressliste aller Teilnehmer. Diese kann man übrigens dieses Mal auch im Voraus per Mail erfragen: iigb@outlook.de.

Tipp für alle, die nicht in der Wiehre wohnen: An der Straßenbahnhaltestelle Lorettostraße aussteigen und durch die Zasius- oder Erwinstraße Richtung Sternwald spazieren.
  • Was: 4. Wiehremer Nachbarschaftsflohmarkt
  • Wann: Samstag, 13. Oktober 2018, 11 bis 16 Uhr
  • Wo: Freiburg Wiehre
  • Eintritt: frei

Mehr zum Thema: