Alles ganz legal: Riesige Stahlskulptur doch nicht gestohlen

fudder-Redaktion

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist eine Edelstahlskulptur vom Lagerplatz des Garten- und Tiefbauamts der Stadt Freiburg verschwunden. Zuerst dachte man an Diebstahl. Jetzt ist klar: Die Skulptur wurde ganz legal von einer Fachfirma zu Instandsetzungsarbeiten abgeholt.

Zuvor ging die Polizei davon aus, dass die Rohrskulptur in einer Nacht-und-Nebel-Aktion gestohlen worden war. Das verwunderte, denn die Skulptur ist 5 mal 4,5 Meter groß und zwischen 500 und 1000 Kilogramm schwer. Es war klar, dass zum Abtransport schweres Gerät und ein Lkw benutzt worden sein musste.


Die Rohrskulptur war circa drei Jahre lang auf dem umzäumten Lagerplatz an der Mundenhofer Straße zwischengelagert worden. Sie stand früher auf einem Schulgelände im Freiburger Stadtgebiet.

Mehr dazu:


Weitere merkwürdige Eigentumsdelikte aus der Regio: