Endingen / Freiburg

Aktenzeichen XY nimmt den Fall von Carolin G. in Sendung auf

bz & aktualisiert um 14.14 Uhr

Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY … ungelöst" nimmt den Fall der ermordeten Carolin G. aus Endingen in die Sendung vom 16. November auf. Der Mord an Maria L. aus Freiburg wird nur am Rande eine Rolle spielen.

Die Sendung des ZDF "Aktenzeichen XY … ungelöst" nimmt den Fall der 27.jährigen Carolin G., die bei Endingen ermordet wurde, kurzfristig in die Sendung vom 16. November auf. Entgegen ersten Meldungen wird der Freiburger Sexualmord an der 19-jährigen Medizinstudentin Maria L. nur am Rande erwähnt. Beide Frauen wurden innerhalb eines Monats Opfer eines Sexualverbrechens.


Eine Korrektur des ZDF gibt es auch in Richtung eines Falls in der Schweiz: Der Hinweis auf eine Vergewaltigung, die im Juli 2015 in Emmen im Kanton Luzern passierte, betreffe eine Veröffentlichung im Schweizer "Blick", so der Sender. Das Boulevardblatt hatte im Oktober 2016 den Fall Maria L. mit einem Verbrechen in der Schweiz in Verbindung brachte. Dieser Zusammenhang besteht nicht, da der DNA-Abgleich negativ war. Die Sendung mit Moderator Rudi Cerne kommt live im ZDF, Ermittler der Freiburger Polizei werden nach Angaben einer Sprecherin aber nicht im Studio sein.
Die Sendung "Aktenzeichen XY … ungelöst" läuft am Mittwoch, 16.11.2016, von 20:15 bis 21:45 Uhr im ZDF.

Mehr zum Thema: