Aggro-Engländer reist früher zurück

Adrian Hoffmann

Am Sonnabend gegen 21 Uhr ist ein 17-Jähriger am Freiburger Hauptbahnhof nur knapp dem Wurf einer Bierflasche entgangen. Der junge Mann aus Breisach, der in Begleitung zweier Freunde das Fußballspiel Deutschland-Schweden beim Public-Viewing im Eschholzpark verfolgt hat, geriet aus bislang ungekärtem Grund in Streit mit drei angeblich schwedischen Fans - die sich später als englische Fans herausstellten.

Im Verlauf der leichten körperlichen Rangelei warf ein 35-jähriger Mann eine leere Bierflasche, die an einem Pfosten in Gesichtshöhe zersprang. Als die alarmierten Beamten der Bundespolizeiinspektion Freiburg vor Ort eintrafen, waren die englischen Fans bereits mit dem


Zug Richtung Basel abgefahren. Durch eine sofortige Fahndung konnte der Werfer noch im Zug vor Müllheim festgenommen werden. Nach Zahlung einer Kaution wurde der Mann aus Leicestershire wieder auf freien Fuß gesetzt. Seine Rückreise nach England war ohnehin für Montag geplant.