Aggressiver Dealer im Bermudadreieck

David Weigend

Samstagfrüh um 1.30 Uhr in der Niemensstraße: Nachdem ein 37-jähriger Mann an der Diskothek Nachtschicht wegen seines ungehaltenen Auftretens abgewiesen wurde, hat er eine Polizeistreife aufs Übelste beleidigt.

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens war der Mann einer Polizeistreife aufgefallen. Die Polizisten führten eine Personenkontrolle durch. Während dieser beschimpfte er die Beamten, darunter auch eine Frau, mit pornografischem Vokabular übelster Kategorie. Außerdem bedrohte er die Ermittler des Polizeireviers Freiburg-Nord und erklärte, dass alle Polizeimaßnahmen "eh der deutsche Steuerzahler bezahlen müsse".


Weitere Nachforschungen hatten ergeben, dass der Mann dem Nachtschicht-Türsteher angeboten hatte, ihn an Drogengeschäften finanziell beteiligen zu wollen. Tatsächlich wurden beim Festgenommenen 3,5 Gramm Cannabis in zwei Konsumeinheiten gefunden. Außerdem stellte man fest, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl offenstand. So führte sein Weg direkt in eine Haftanstalt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Btm-Gesetz sowie wegen Beleidigung und Bedrohung schließt sich an.

Mehr dazu: