Agentur für Arbeit (11)

David Weigend

Heute verschicken wir zehn Postkarten aus der Freiburger Agentur für Arbeit. Weil es da so lauschig ist. Bitte ziehen Sie ihre Nummer.



An einem Dienstag Nachmittag tritt man sich in der Lehener Straße 77 nicht gerade auf die Füße.



Ein absolutes Langweilermotiv: Wendeltreppe, nach unten fotografiert. Gern genommen, um längst vergessene Finkebilder ("Negativspirale") zu visualisieren.



Blick von der Agentur gen Weingarten. Funky, friedlich, lohnersatzleistungsorientiert.



Hier urinieren gewöhnlich Arbeitsvermittler und Arbeitsloser Seit an Seit und mit Sichtschutz. Falscher Klassenstolz soll gar nicht erst aufkommen.



Transparenz in der Agentur für Arbeit: Mit verträumtem Blick ausloten, wo man am schönsten sein Insolvenzgeld verprassen könnte.



Kopf hoch. Selbst der raffiniert arrangierte Pflanzendekor ermutigt die Wartenden.



Heute muss hier schon jemand gesessen haben. Das rote Datumsumrandungskästchen am Wandkalender recht oben steht jedenfalls korrekt (nicht sichtbar).



Kagan für Schwerverdiener.



Ein feinherbes Stück Verzweiflung auf dem Vorplatz der Arbeitsagentur.



Kompliment ans Reinigungspersonal: Die Schmiererei ist kaum noch zu erkennen. Der Verursacher sollte lieber arbeiten gehen, als hier rumzuschmieren.