Action, Baby! Was geht auf der ZMF-Actionbühne?

Alexander Ochs

Was außerhalb des Spiegel- und des Zirkuszeltes auf dem ZMF musikalisch so ansteht, haben wir für euch zusammengetragen. Und das Beste: Diese Konzerte sind alle kostenlos.

Bunt gemischt mit vielen bekannten Gesichtern: Was fast jedes Jahr für das gesamte ZMF-Programm gilt, trifft auch auf das kostenlose Programm der Actionbühne zu. Die meisten Action-Acts sind Künstler aus der Regio und so tummeln sich darunter eine Menge alte Bekannte.


Zur Eröffnung des 28. Zelt-Musik-Festivals spielt traditionell die ZMF-Tourband (D0, 8.7.10, 19 Uhr): Dieses Mal haben die Macher das Powerpop-Trio 3samkeit aus Trossingen an die Dreisam geholt. Beim Bandwettbewerb Rampe 2010 noch untergegangen, gingen sie im Mai phönixgleich aus dem Music Star(t) Contest (MSC) als Sieger hervor. Man darf also gespannt sein, wie die Jungs drauf sind, die das Festival über die gesamte Dauer musikalisch begleiten. (Am 24. Juli stehen sie um 22 Uhr nochmals auf der Actionbühne.)

Am Eröffnungsabend geht es gleich weiter (22.30 Uhr) mit einem – wie üblich – „heißen Scheiß“ aus Manchester: The Feud, ebenso ein Trio. Sie sind noch jünger als Jogis Jungs, beherrschen aber das Kombinationsspiel aus Gesang-Gitarre-Bass-Schlagzeug, gelungenem Songwriting und ordentlich Alarm. Blues in der nächsten Dimension – ein echtes Highlight.



The Feud


Quelle
: Vimeo



Auch [die Leute], auch sie einst Tourband des ZMF, stehen am 22. Juli auf der Actionbühne, um ihren Indie-Pop/Rock unter die (anderen) Leute zu bringen. Mit der Rock-Rap-Crossover-Band Sonic Total bespielt eine weitere Ex-Tourband die Actionbühne. Aus der Abteilung Folkpop bzw. Singer/Songwriter sind Linda Tang aus Lahr, Nicolas Sturm, Bine* sowie Bella & Schröder am Start.



Wer einen Funken Funk sucht, sollte sich Fazz, no Junk aus Basel anschauen und auch mal bei den soulig-poppigen Cover-Spezialisten Soul Shaker (Bild) reinhören. Unbedingt zu empfehlen ist die Combo Geht’s Oder Noch, der Publikumsliebling der Rampe 2010, mit ihrer Gute-Laune-Mixtur aus lässigem Jazz und groovenden Bläsern. Auch The Squires haben sich der poppig-jazzigen Musik verschrieben.



Ihr steht auf rockigere Töne? Dann solltet ihr euch Tim Beam & The Dead Flowers (Bild) auf keinen Fall entgehen lassen. Rock’nRoll der alten Schule, 50er und 60er-Baujahr, wirbeln die wieder auferstandenen The Terrible Noises auf die Bühne – mit dem einzig verbliebenen Originalmitglied und Batschkapp-Chef Ralf Scheffler an der Gitarre. Deutschrock steht mit Dezibel auf der Agenda. Und dass Teenies richtig rocken können, wollen die drei 17-jährigen Youngster The Confused in klassischer Rockbesetzung beweisen. Von den hiesigen Bands servieren Crime Killing Joker Man Musik, die sie selbst Pre-Pop nennen, und You? Spy! stemmen ihren Gitarrenpop mit Garagenflair auf die Bretter.



Wer eher ausf andere Musikstile steht, kann sich mit The Skaletons (Bild) eine Portion Ska einpfeifen oder deutschem Sprechgesang, vulgo HipHop, frönen mit Die Patenschaft.

Was: Actionprogramm des ZMF
Wann: 8. - 25. Juli 2010, meistens ab 19 Uhr
Wo: Actionbühne, ZMF

Mehr dazu: