Achtung, Taschendiebe!

Markus Hofmann

Die Freiburger Polizei warnt vor Taschendieben! Am Dienstagnachmittag sind den Beamten zwischen 12 und 17 Uhr acht Delikte aus der Innenstadt gemeldet worden. Mit welchen Tricks die Täter vorgehen:

Durchweg sind Geldbörsen mit Bargeld und persönlichen Papieren bzw. Kredit- und Scheckkarten gestohlen worden. Auffällig: Fünf dieser Delikte ereigneten sich in Gaststätten. Die Geschädigten hatten ihre Jacken mit den Geldbörsen über ihre Sitzgelegenheit gelegt und später festgestellt, dass die Geldbörse fehlte.


In den anderen Fällen war den Bestohlenen die Geldbörse aus Umhänge- oder Jackentaschen "gezogen" worden. Die Geschädigten waren alle in der Freiburger Innenstadt unterwegs.

In einer Freiburger Gaststätte wurde an diesem Nachmittag ein Verdächtiger beobachtet, der vermutlich mit einem Diebstahl zu tun hat. Es handelt sich um einen Mann, der etwa 1,80 Meter groß ist und schwarze, nach hinten, mit Gel fixierte Haare trug. Bekleidet war er mit einem schwarzen, dreiviertellangen Mantel. Der Unbekannte hatte seinen Mantel über einem Stuhl neben dem Stuhl des Opfers gehängt, ging kurz darauf wieder weg und der Geschädigten fehlte danach die Geldbörse.

Die Polizei warnt davor, dass die Diebe weiter in Freiburg unterwegs sein könnten und bittet um erhöhte Vorsicht! Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.