Achim auf dem Weg zum besten Job der Welt

Carolin Buchheim

Sie nennen es "Den besten Job der Welt": sechs Monate Fische füttern, Pool putzen und Videos drehen auf Hamilton Island im Great Barrier Reef. Die Touristmuszentrale von Queensland hat den Job vor einigen Monaten ausgelobt; bewerben konnte man sich per Video. Und genau das hat fudder-Mitarbeiter Achim gemacht. Und seit heute wissen wir: Achim wurde unter 35.000 Bewerbern als einer der 50 letzten Kandidaten ausgewählt. Wir finden, er sollte den Job kriegen. Und haben nachgefragt, wie es ihm geht.



Wow! Achim!Du bist im Internet!Was zur Hölle ist denn da passiert?

Es war ein kleiner Jungen-Spaß, der ein bisschen nach hinten losgegangen ist.

Kleiner Jungen-Streich? Nach hinten losgegangen? Du bist aus 35.000 Kandidaten unter den letzten 50 für den „Besten Job der Welt“. Aus diesen 50 werden elf für ein Bewerbungsgespräch in Australien ausgewählt. Du hast jetzt schonmal eine 1 zu 5 Chance, dass Du zumindest einmal nach Australien fliegst!

Stimmt. Aber jetzt gerade ist es ein bisschen viel, denn es kommen schon viele Medienanfragen. Und das ist ein bisschen komisch, denn eigentlich stehe ich ja hinter der Kamera. Da waren jetzt schon die BZ, der SWR und fudder natürlich, und jetzt haben sich auch RTL und die BILD bei mir gemeldet. Das kommt auch nicht alle Tage vor.



Casting-Kram ist ja eigentlich ziemlich doof, dieses Job-Casting ist aber – obwohl da natürlich eine Werbe-Kampagne der Tourismuszentrale von Queensland dranhängt, ziemlich geil: 6 Monate auf Hamilton Island, Fische füttern, Pool putzen und Post austragen für 150.000 AUS$. Nicht schlecht! Wie bist Du darauf gekommen, Dich zu bewerben?

Ein Freund von mir hat mich auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht, weil er sich eigentlich selbst bewerben wollte; dass hat er letztendlich doch nicht gemacht. Ich hab mir die ganzen Bewerber-Videos, die schon im Internet zu sehen waren, angeguckt, und habe mir dann gedacht, dass ich mit etwas Mühe sicher ein tolles Video hinkriegen würde, und dann vielleicht eine Chance hätte.

Warst Du schon mal in Queensland, oder worher kommt der lustiger Akzent, den man in Deinem Video bewundern kann?

Nein, ich war weder in Queensland, noch im Rest von Australien. Mein Englisch-Akzent kommt höchstens davon, dass ich viel „Last Shadow Puppets“ gehört hab, die kommen aus Yorkshire und sprechen so.

Wie können die fudder-User Dir jetzt helfen?

Natürlich abstimmen, für die Wildcard, mit der der elfte Bewerber für den Job ausgewählt wird.

Wie schätzt Du da Deine Chancen ein? Bisher haben ja gutaussehende Frauen die meisten Stimmen im Wildcard-Voting.

Eigentlich nicht so gut. Denn diese gutaussehenden Frauen stellen wirklich eine hartnäckige Konkurrenz dar.

Und wie schätzt Du Deine Chancen ein, unter die zehn normalen Kandidaten zu kommen?

Unter den Top 50 zu sein, bedeutet noch nicht, den Sieg in der Tasche zu haben. Aber ich bin meinem Ziel schon etwas näher als vorher. Deshalb bin ich ganz optimistisch gestimmt.



Wie würde der Job denn in Deine Lebensplanung passen?

Hervorragend, natürlich. (lacht) Dadurch, dass ich noch Student bin, hab ich alle Zeit der Welt und kann mein Leben so planen, wie ich will.

Wann würde es denn los gehen?

Das Bewerbungsgespräch wäre Anfang Mai in Australien, und der Job würde zum 1. Juni anfangen.



Dir ist schon klar, dass die komplette Redaktion Dich besuchen kommt, wenn Du gewinnen solltest, oder?

Ihr seid nicht die Ersten, die sich angekündigt haben. Aber kommt nur alle her, ihr seid herzlich Willkommen.

Und so gibst Du Deine Stimme für Achim ab:

  • Gib dort in das Feld in der rechten Sidebar Deine E-Mail-Adresse ein (bevorzugterweise eine, die Du für solche Verlosungs- und Internetsachen benutzt).
  • Klicke auf den blauen "Vote for me"-Button.
  • Innerhalb von ein paar Minuten erhälst Du ein E-Mail von Tourism Queensland. Klicke auf den Link in der E-Mail, um Deine Stimme zu bestätigen.
  • Fertig!
  • Wiederhole diesen Vorgang alle 24 Stunden.


Mehr dazu:


Achims Bewerbungsvideo

Quelle: YouTube