abnehmen.net: Die Diät-Check-Website

Eva Hartmann

Lange ist es her, dass es Gewichtshalbiererin Eva zu lesen gab. Nach Schwangerschaft und Babypause ist sie jetzt wieder am Start und hat sich zum Wiedereinstieg mit einem neuen Online-Portal für Abnehmwillige beschäftigt.

Auf den ersten Blick istabnehmen.net eine Webseite, die ich am liebsten sofort wieder schließen würde: Viel zu hellblau, viel zu unübersichtlich. Die Startseite ist vollgestopft mit einem knappen Dutzend verschiedener Seitenelemente, bei denen man schon genau hinsehen muss, um Werbung von tatsächlichem Content unterscheiden zu können. Illustriert ist das ganze mit sterilen Fotos von perfektem Essen und perfekten Menschenkörpern. Ein zweiter Blick kostet Überwindung.


Immerhin: Ein sogenanntet "Diät-Finder" gerät in mein Blickfeld. "In nur drei Schritten zu Deiner perfekten Diät" verspricht dieser. Ich beantworte ein paar Fragen bezüglich meiner Abnehmwünsche, meiner Ernährungsgewohnheiten und meinen Ansprüchen an eine Diät und bekomme anschließend eine Empfehlung ausgespuckt. Für mich geeignet, heißt es da, seien sowohl die Volumetrics-Diät, als auch die Vollweib- und die Kreta- Diät.

Klickt man auf die entsprechenden Links, gerät man zu einem überraschend informativen und geradezu fundiert wirkenden Portfolio der jeweiligen Diät. Jede der vorgeschlagenen Abnehmkuren wird dort zunächst in einer Kurzfassung beschrieben und auf einer Skala von einem bis fünf Sternen bewertet.

Wie gut ist diese Diät fürs Auswärtsessen geeignet? Wieviel Durchhaltevermögen braucht man, wie gut funktioniert der Gewichtsverlust? Nach diesen und weiteren Kriterien wird die Diät hier bewertet und man kann auf einen Blick einschätzen, ob diese die passende sein könnte.



Besteht die Diät diese erste Prüfung, kann man sich das darunter stehende Diät- Profil zu Gemüte führen: Sehr ausführlich wird hier von Aufbau und Dauer der Diät bis hin zu einer Nährstoff-Beurteilung auf alle denkbaren Aspekte der Diät eingegangen. Ein Expertenfazit rundet das Ganze ab. Insgesamt verfügt abnehmen.com über eine kleine Datenbank von 118 solcher Diät-Profile.

Dass man auf abnehmen.net eine so fundiert wirkende Sammlung von Diätwissen findet, kommt nicht von Ungefähr: Betreiberin der Plattform ist Peggy Reichelt, (Mit-)Verfasserin zweier Bücher zu verschiedenen diätbezogenen Themen. Auch der Rest des Teams, das abnehmen.net betreut, macht was her. Vom Arzt über den Ernährungscoach bis hin zur Fittnessexpertin sind darin alle Berufstände vertreten, denen Abnehmwillige gerne Respekt zollen.



Der Community-Teil des Portals bietet keine Überraschungen. Ein läppisches Forum gibt es da, in dem die Mitglieder einander in Diätfragen beraten und über den Verlauf ihrer Abnehmprojekte auf dem Laufenden halten. Ratschläge der zahlreichen Experten scheint es hier nicht zu geben. Deren Tätigkeit beschränkt sich wohl darauf, mit einem hübschen Bild und einem flotten Spruch eine gute Figur auf der "Über-uns"-Seite des Portals zu machen.

Ein Mitgliederprofil enthält neben den üblichen Standardangaben einen Bereich, in dem man seine Fortschritte beim Abnehmen festhalten kann, sowie eine Freundesliste und die Möglichkeit, Bewertungen für getestete Diäten zu verfassen. Außerdem scheint das Community-Leben auf abnehmen.net noch nicht recht in Gang gekommen zu sein. Die Anzahl der Themen in den Unterforen bewegt sich im einstelligen Bereich, gerade mal rund 280 Mitglieder zählt das Portal insgesamt.

Fazit: Das Überzeugendste an Abnehmen.net ist die Möglichkeit, sich schnell einen Überblick über verschiedene Diäten und ihre jeweilige Tauglichkeit verschaffen zu können. Der Community-Teil ist dürftig, aber ausbaufähig.

Mehr dazu:


Web:
abnehmen.net