9 typische WG-Fails, die wirklich passiert sind

Marius Notter & Daniel Laufer

Weg von den Eltern, endlich tun worauf man Bock hat, keinem Rechenschaft mehr schulden - zusammen mit Gleichaltrigen in einer Wohnung zu leben kann richtig schön sein. Wären da nicht immer diese Mitbewohner:



1. Der unzuverlässige Milchmann

Dein Mitbewohner kommt vom Einkaufen nach Hause und bringt Dir die Milch mit, um die Du ihn gebeten hast. Leider stellt er sie zur Zwischenlagerung auf dem Sofa im Flur ab, vergisst sie dort und kommt drei Stunden später auf Deine Nachfrage erst wieder darauf, sie Dir auch zu geben. Die 1,50 Euro will er trotzdem sehen.



2. Der traurige Partybruder

Es ist Montagabend. Während Du friedlich schlummerst, zerlegt dein Mitbewohner eine Bar in der Innenstadt, feiert im Waldsee bis um 3 und schafft es auf 4 Uhr irgendwie nach Hause. Dort fällt ihm ein, dass er vor fünf Stunden von seiner Freundin verlassen wurde. Also ruft er sie an. Das einstündige Gespräch mit ihrer Mailbox reißt Dich nach den ersten zehn Minuten aus dem Schlaf und hält dich auch die folgenden 50 Minuten wach. Dein Mitbewohner weiß am nächsten Morgen glücklicherweise nichts mehr von seinem Anruf - besser so.



3. "Kannst Du bei Deiner Freundin schlafen?"

An sich kein Problem, es sei denn Du schreibst am darauffolgenden Mittag eine Klausur. Zähneknirschend sagst Du trotzdem ja. Als Du am nächsten Morgen in die WG zurückkommst, um in Ruhe zu frühstücken und die Themen noch einmal durchzugehen, stolperst Du bereits im Flur über die erste Alkoholleiche. Zwei weitere schnarchen auf Isomatten vor Deiner Zimmertür. Letzte Rettung: das eigene Zimmer. Abgenervt stellst Du Deine Tasche in die Ecke und merkst, dass in Deinem Bett zwei Frauen liegen. Da die Küche von leeren Bier- und Schnapsflaschen belagert wird, bleibt Dir nur die Flucht. "Viel Glück bei deiner Klausur später." "Danke".



4. Couchsurfing 2.0

Dein Handy klingelt, der Mitbewohner ist dran. "Ich habe meinen Wohnungsschlüssel gerade einem Wandergesellen gegeben", sagt er. Du staunst. "Der hatte für die Nacht noch kein Zimmer und hat im Atlantik rumgefragt. Ich penn' bei meiner Freundin, der kann also in meinem Bett schlafen. Das ist ok!" Es klingelt an der Tür. "Hat der Kolleg' Bescheid gesagt?", fragt der Wandergeselle. Du weißt jetzt schon: Eure Mitbewohnerin wird ausrasten.



5. Sonntag ist Aufräumtag

Sonntagabend, 18 Uhr im Juni. Der Balkon Deiner WG sieht aus wie das Vereinsheim nach der Weihnachtsfeier: Alles steht voller Flaschen, Gläser und überquellender Aschenbecher. Dein Mitbewohner hatte gestern ein paar Freunde zu Gast. "Heeee, mach Dir kein Stress, ich räum' das morgen alles weg!", beteuerte er mehrfach im Vollrausch. Nun schnappt er sich das Leergut und räumt es, genau, auf den Küchentisch, die Kochplatte und jeden freien Zentimeter Küche, den er noch findet. Danach geht er wieder ins Bett. Der Balkon ist wieder sauber!



6. Der Schnäpchenjäger

Auf dem morgendlichen Weg in die Dusche stößt du plötzlich gegen etwas. Du öffnest vorsichtig ein Auge, und siehst sie, die 1,5 Literflasche Head & Shoulders. Dein Mitbewohner, der Sale-Hunter, hat wieder eiskalt zugeschlagen. Leider merkt er erst eine Woche später, dass seine Kopfhaut zu empfindlich für das Duschgel ist. Wegräumen wird er die Flasche jedoch selbstverständlich nicht, schließlich kann man die nochmal gebrauchen.



7. Sicherheit geht vor

Du fährst in den Urlaub, dein Mitbewohner ebenfalls. Nachdem Du das Haus verlassen hast, kommt Dein Mitbewohner auf die Idee, alle Sicherungsschalter umzulegen. Nicht, dass der Blitz einschlägt. Nach zwei Wochen Sonne kommst Du zurück in die Wohnung und kannst die Badehose direkt wieder auspacken, denn Kühlschrank und Eisfach haben Deine Wohnung in ein grün-schimmliges Naturbad verwandelt.



8. Der gescheiterte Flirtversuch

Du hockst vor der Xbox, da wird Dein Spiel auf einmal unterbrochen. Stattdessen auf dem Bildschirm zu sehen: ein erigierter Penis in einer Boxershort. Interessant, denkst Du dir. Lustiger Scherz! Du machst ein Foto, schickst es Deinem Kumpel. "Haha, schönen Bildschirmschoner hast Du da eingestellt." Aber Dein Kumpel will jetzt wissen, warum bloß Du ihm so was schickst. Also denkst Du gut nach. Irgendwie kommt Dir die Bettdecke im Hintergrund doch bekannt vor... Du gehst mal rüber zu Deinem Mitbewohner. Der versucht gerade sein neues Handy zu verstehen. Statt bei seiner Freundin ist das Foto übers WLAN auf Deinem Fernseher gelandet.



9. Waschgang

Die WG-Party läuft, doch die Stadt ruft. Während Du und ein Großteil der Gäste die Party in einen Klub der Stadt verlegt, bleiben einige noch in der WG. Drei Tage später findest du die Digicam im Bad. Auf der Kamera entdeckst Du Fotos, auf denen Deine Gäste in Deine Waschmaschine pinkeln.



Welche WG-Fails hast Du schon erlebt? Schreib Deine abartigen WG-Erlebnisse in die Kommentare!

Mehr dazu:

fudder:Die Kopfhörerträger-Typologiefudder: Lernpausen an der neuen UB: Welcher Typ bist du?
fudder: Die Drehtür der neuen UB: eine Oase der Entschleunigung [Fotos: privat / via Instagram]