8 Tipps für den perfekten Spätsommer

Gina Kutkat & Carolin Buchheim

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken auf angenehme Werte: Der Spätsommer ist da. Es ist allerhöchste Zeit, die letzten Sommertage noch mal so richtig auszukosten. fudder hat 8 Tipps zusammengestellt.



1. Feiern bis zum Sonnenaufgang

Früh aufstehen musst Du bald wieder oft genug, deswegen solltest Du die letzten warmen Nächte nutzen und noch einmal durchmachen. Schnapp’ Dir Deine Freunde und verlasst die Party nicht, bevor es draußen hell wird. Eine Location, die dazu einlädt, ist der Nordstern in Basel: Rooftopping für Fortgeschrittene gibt es am 26. August ab 14 Uhr mit den DJs Prioleau, Ruben Coslada und Mukuna. Oder ihr geht am 31. August zu Down by The Lake mit DJ Dustin im Freiburger Waldsee. Das geht zwar nur bis 3 Uhr, aber man kann sich ja einen Balkon suchen oder am See sitzen.

2. Tanz zum Sommersoundtrack

Du hast dich zum neuen Album von Haim im Freibad gesonnt und zu Lordes "Supercut" beim ersten Date im Auto geknutscht? Pack’ die Musik des Sommers in eine Spotify-Playlist, dann kannst du den Sommer ein bisschen verlängern. "Despacito" muss nicht drauf. Echt nicht!


3. Blumen ins Haar

Blumenkränze waren das Trend-Accessoire des Sommers. Schnell noch mal auf die letzte Minute ausprobieren! Alles, was Du brauchst, um mit Deinem Look zu verzaubern, sind Blumen, Draht, eine Gartenschere - und Youtube. Tutorials gibt es im Netz genug: Einfach nach "Blumenkranz" oder "Flowercrown" suchen und losflechten.

4. Rein in den Rhein

Im Rhein schwimmen – das gehört für Baslerinnen und Basler zum Sommeralltag dazu. An heißen Tagen ist die Wickelfischtasche, die beim Flussschwimmen als Schwimmhilfe und zum Transport der Klamotten dient, das wichtigste Sommerutensil. Trotzdem ist der Rhein nur für sichere Schwimmer geeignet. Wer sich trotz guter Schwimm-Skills für den Alleinstart im Fluss zu unsicher fühlt: An den letzten beiden Dienstagen im August bietet das Sportamt Basel noch mal begleitetes Rheinschwimmen an.

5. Kanufahren in Taubergießen

Sonne, Wasser, Ruhe und ein schwimmendes Gefährt: Das kannst Du auf einer Kanutour durch das Naturschutzgebiet Taubergießen bei Rust haben. Es gibt eine kurze Tour (zwei bis drei Stunden) und eine lange (etwa sechs Stunden) und ob zu Zweit oder Viert: Kanufahren ist für jeden geeignet und macht Riesenspaß!

6. Geschmack im Glas

Der Sommer schmeckt nach Limo. Um sie selbst zu machen, braucht’s ein bisschen Obst, ein paar Kräuter, Zucker, Mineralwasser und Eis. Vor allem braucht’s aber ein bisschen Zeit. Das entschleunigt – und das Ergebnis schmeckt besonders gut. Unsere Favoriten diesen Sommer waren Ingwer-Limetten- und Himbeer-Rosmarin-Limo!

7. Noch mal draußen schlafen

Unter den Sternen einschlafen, mit den ersten Sonnenstrahlen aufwachen und sich dann nochmal einkuscheln, bis es warm wird: Draußen schlafen macht glücklich. Ob Balkon, Hängematte oder Lieblingsplatz: Achte darauf, dass Dich niemand stört und Du nicht dort schläfst, wo es verboten ist (Wildcamping!).

8. Rauf auf den Turm

Der legendäre Bergsteiger George Mallory hatte eine einfache Antwort auf die Frage, warum er auf den Mount Everest steigen wollte: "Weil er da ist!" Zugegeben, der Schwarzwald ist nicht der Himalaya, aber seine Berge sollte man trotzdem besteigen: Weil sie da sind. Wenn oben drauf ein Aussichtsturm steht, lohnt das Ganze besonders. Denn beim Blick auf die Welt von oben sehen die eigenen Sorgen (wie das Ende der Ferien oder die noch fällige Hausarbeit) gleich viel kleiner aus.



Mehr Sommertipps: