700 Kilometer, 5 Städte, 3 Länder: Am Donnerstag startet die Eucor-Uni-Radtour

Maria-Xenia Hardt

Vom 24. bis zum 28. Mai fahren Studenten und Mitarbeiter der fünf EUCOR-Unis von Stadt zu Stadt: 700 Kilometer gilt zu bewältigen. Von Hobbyradler bis Leistungssportler radeln die Starter in sechs Gruppen – alle anderen können an die Strecke kommen und anfeuern.



Ab kommenden Donnerstag, 24. Mai 2012 rollt zum 15. Mal ein internationales Fahrrerfeld aus Studenten, Lehrenden und Alumni durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Los geht es in Karlsruhe, die weiteren Etappen führen durch die Eucor-Städte Straßburg, Mulhouse, Basel und Freiburg.


Gefahren wir in sechs unterschiedlichen Leistungsgruppen – Hobbyfahrer folgen einem flachen Streckenverlauf, Leistungssportler erklimmen die Gipfel des Schwarzwaldes, der Vogesen und des Jura-Gebirges.

Der sportliche Höhepunkt ist das Bergzeitfahren am 1284 Meter hohen Schauinsland am 28. Mai: Hier geht es ausnahmsweise darum, der schnellste zu sein, gegen den eigenen Schweinehund und gegen die tickende Uhr – contre-la-montre, wie der Franzose sagt.

Am Ende sollen alle 120 Fahrer der „tourEUCOR“ auf eine entbehrungs-, aber erfahrungsreiche Zeit zurückblicken, auf eine sportliche Herausforderung im Sattel, auf fünf Tage zwischen drei Ländern.

Mehr dazu:

[Bild: tourEUCOR PR]