Günstig

7 (studentische) Spartipps für die Sommersemesterferien

Maike Sommer

Die vorlesungsfreie Zeit ist da und mit ihr mehr Freizeit. Hier findet ihr sieben Tipps, wo und wie ihr den Sommer über in Freiburg Geld sparen könnt, um euer Sparschwein möglichst noch bis zum Urlaub aufzuheben.



1. Ermäßigte Zahnbehandlungen bei Zahnmedizin-Studierenden

Zahnmedizinstudierende ab dem siebten Semester bieten im Rahmen der akademischen Ausbildung günstigere und teilweise kostenlose Zahnbehandlungen an, basierend auf aktuellen medizinischen Standards. Das Behandlungsspektrum ist vielfältig und reicht unter anderem von Prophylaxen über professionelle Zahnreinigung, zahnerhaltende Maßnahmen oder prothetischen Maßnahmen wie zum Beispiel Füllungen, Kronen oder Brücken. Der Behandlungsablauf unterscheidet sich nicht von dem bei examinierten Zahnärzten. Die Behandlung dauert nur etwas länger, da jeder Schritt von einem erfahrenen Arzt überprüft wird. Termine könnt ihr im am Empfang der Zahnklinik (Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) oder telefonisch vereinbaren.

2. Kostenlose Tanzworkshops im Tanzbrunnen oder Mamita

Freiburg hat eine riesige Tanzszene und es gibt fast nichts Schöneres als die lauen Sommernächte durchzutanzen. Erfahrene Tänzer schwingen oft kostenlos im Tanzbrunnen neben der Mensa Rempartstraße das Tanzbein. Wer noch nicht tanzen kann oder nur mal Reinschnuppern möchte, kann auch die kostenlosen Workshops im Brunnen oder im Mamita mitmachen. Wenn ihr am Brunnen die Organisatoren nach den Telegrammgruppen fragt werdet ihr über bevorstehende Workshops informiert. Getanzt wird am Brunnen jeden Abend und manchmal auch nachmittags, es geht von Salsa über Kizomba, Tango, Bachata, West Coast Swing, Forro und anderes. Im Mamita könnt ihr mittwochs bei der Afterwork Sensual & Salsa Night Salsa und andere lateinische Tänze ausprobieren. Studierende erhalten außerdem ermäßigten Eintritt bei den Tanzpartys im Ballhaus jeden Freitag ab 23 Uhr. Außerdem bieten die meisten Tanzschulen kostenlose Schnupperstunden an.

3. Silent Disco

Der Silent-Disco Wagen ist diesen Sommer über fast wieder jeden Freitag und Samstagabend unterwegs. Auf Spendenbasis könnt ihr mit Kopfhörern zur Musik auf drei Kanälen tanzen.

Wann der Wagen wo unterwegs ist, könnt ihr auf der Facebookseite des zugehörige Projekts New Heart Festivalverfolgen.
Wenn ihr doch lieber in einen Club wollt, könnt ihr auch mittwochs zum Studententag umsonst ins Elpi. Freitags haben Studierende im Agar freien Eintritt und zahlen im Mamita den ermäßigten Eintritt von vier Euro, alle Frauen haben in letzterem kostenlosen Eintritt.

4. See statt Freibad

Sowohl in der Stadt als auch in der Umgebung gibt es viele Baggerseen und natürliche Seen. Wenn ihr dort schwimmen geht, spart ihr euch den Freibadeintritt, zum Beispiel am Flückiger See, dem Waldsee, dem Opfinger See, Dietenbachsee oder in der Dreisam. Wer etwas weiter fahren kann und will, dem sei noch der Schluchsee und der Titisee empfohlen.
5. Biergarten und Happy Hour

Mittwochs ist im Kastaniengarten auf dem Schlossberg Studententag und ihr bekommt zwei Bier zum Preis von einem. Außerdem hat fast jede Kneipe Happy Hours oder besondere Aktionen wie Cocktailwürfeln. Wenn ihr eure Sommerabende mit einem Cocktail genießen wollt, informiert euch am besten im Voraus bei euren Lieblingsbars.

6. Stadtbücherei oder Bücherregale

Ferienzeit ist Lesezeit – besonders beim Entspannen an See, Strand, Park oder auf dem Balkon. Damit ihr kein Geld für neue Bücher ausgeben müsst, könnt ihr euch überlegen eine Mitgliedschaft in der Stadtbücherei anzufangen. Die Jahresgebühr beträgt ermäßigt zehn Euro. Auch ein Weg an neue Bücher zu kommen: Eine der vielen Umsonst- oder Bücher-Tauschregale in Freiburg auszuprobieren.

7. Studentenermäßigungen

Fast überall werden mittlerweile Studentenermäßigungen angeboten, Nachfragen lohnt sich. So könnt ihr zum Beispiel im Freibad, Kino, Planetarium, Therme oder auch in Kneipen und Restaurant Bares sparen. Oder ihr geht ins studentische Kino Aka oder ins Freilichtkino. Auch im Theater gibt es ermäßigte Preise und manchmal auch in Textilläden.

Mehr zum Thema: