6 Tipps: Diese kostenlosen Veranstaltungen solltest Du dieses Semester nicht verpassen

Anna Lob

Während des Studiums auch über den Tellerrand des eigenen Fachbereichs schauen: Viele nehmen sich das vor – ohne Erfolg. Deshalb hat fudder spannende Veranstaltungen rausgesucht, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Alle gratis!



1. Veranstaltungsreihe: Politik und Medien – ein schwieriges Verhältnis?

Das Colloqium Politikum befasst sich dieses Wintersemester mit der Beziehung von Politik und Medien. Von der Kooperation der Landeszentrale für Politische Bildung und der Uni Freiburg sind spannende Vorträge zu erwarten. Bei einem der Referenten handelt es sich beispielsweise um niemand Geringeren als Julian Reichelt, den Chefredakteur der Bild Zeitung, der über journalistische Verantwortung in Zeiten von Fake News sprechen wird. Wie beeinflussen soziale Medien unsere politische Meinungsbildung? Wie steht’s um die Pressefreiheit? Diese und viele weitere Themen werden im Rahmen der Vortragsreihe behandelt.

Was:
Politik und Medien

Auftaktveranstaltung: Journalistische Verantwortung im Zeitalter von Fake News

Wann & Wo:
Die Vortragsreihe startet am 9. November um 20 Uhr im KG I mit dem Vortrag von Julian Reichelt.
Die weiteren Vortragstermine findet ihr auf der Homepage oder Facebook Seite der Landeszentrale für Bildung Freiburg.
2. Vortragsreihe: Ethik in der Medizin

Interessant auch für alle Nicht-Mediziner: Die Vortragsreihe "Ethik in der Medizin" befasst sich dieses Wintersemester mit ethischen Fragen, die aus medizinischem Fortschritt, neuen Technologien und therapeutischen Maßnahmen entstehen. Neben einem Vortrag zur Eizellenspende wird unter anderem auch die Frage des assistierten Suizid erläutert. Themen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz werden kompetent aufbereitet und diskutiert.

Was:
Medizin und Ethik

Wann & Wo:
Die Vortragsreihe startet am 7. November um 18 Uhr im Hörsaal 1010 mit einem Vortrag zum Thema "Uterustransplantation: ethisch vertretbar und rechtlich geregelt?" Alle weiteren Themen findet ihr auf der Homepage des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin oder im Programm des Studium Generale der Uni Freiburg.

3. Zeitzeugengespräch: Dr. Michaela Vidláková: "Ich war ein Kind in Theresienstadt"

Jedes Wintersemester veranstaltet das Studium Generale der Uni Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Maximilian-Kolbe-Werk und der Landeszentrale für politische Bildung ein Zeitzeugengespräch mit Zeugen und Zeuginnen der NS-Zeit. Dieses Mal ist die Referentin Dr. Michaela Vidláková. Sie wurde im Alter von sechs Jahren zusammen mit ihrer Familie in das KZ Theresienstadt deportiert und überlebte den Holocaust. Im Gespräch wird sie auch aus aus ihrem Leben nach der Befreiung berichten.

Was:
Geschichte und NS-Zeit

Wann & Wo:
Do, 16. November, 20 Uhr im Hörsaal 1199

4. Wahlzeit - Mahlzeit: Ein Jahr Trump: Is America great again?

Wer in den Abendstunden nicht mehr aufnahmefähig ist, hat ab sofort keine Entschuldigung mehr, politischer Bildung aus dem Weg zu gehen! Für jene unter euch, die Interesse an Diskussionen zu aktuellen politischen Themen in kleineren Gruppen haben, empfiehlt sich ein besonderes Angebot der Landeszentrale für politische Bildung. Quasi am Mittagstisch wird die Frage diskutiert, ob es Trump innerhalb des letzten Jahres gelungen ist, America wieder great zu machen. Die zugehörige Mittagsmahlzeit ist außerdem gratis – vorbeischauen lohnt sich.

Was:
amerikanische Politik

Wann & Wo:
Do, 16. November von 12.30 Uhr bis 14 Uhr in der Landeszentrale für Politische Bildung, Bertoldsstraße 55

5. Ausstellungen in der UB und dem Uniseum

Die Uni Freiburg hat dieses Semester neben Vorträgen auch zwei interessante Ausstellungen im Programm. Zum Einen die Ausstellung in der UB, die sich mit "Gulag" beschäftigt. Dieser Begriff beschreibt das System von Straf- und Arbeitslagern der Sowjetunion, eine der schlimmsten Folgen der Oktoberrevolution. Neben einer Videoinstallation stehen insbesondere Einzelschicksale im Fokus. Zu lesen sind Briefe, die Väter aus den Lagern an ihre Kinder schickten. Die Ausstellung ist im Erdgeschoss der UB zu finden.

Die Uni ohne den aka Filmclub? Nicht vorstellbar! Zu Ehren des 60-jährigen Jubiläums ist im Uniseum eine Ausstellung über die Funktionsweise des aka zu sehen. Gelüftet werden viele Geheimnisse, zum Beispiel, wie der Film auf die Leinwand kommt - das hat nämlich nichts mit einem Beamer zu tun.
Eröffnet wird die Ausstellung am 25. November. Sie ist bis zum 10. Februar zu besichtigen.

6. Demokratie – Möglichkeiten und Schwachstellen

Die Fachschaft Philosophie hat in diesem Semester auch eine Vortragsreihe zum Thema "Demokratie - Möglichkeiten und Schwachstellen" auf die Beine gestellt. An insgesamt sieben Terminen geht es um das Thema Demokratie: Wie viel Populismus verträgt sie? Was sind die Probleme der Demokratie?
Los geht’s am 9. November.

Was:

Philosophie & Politik

Wann & Wo:

9. November, 15. November, 22. November, 11. Januar, 18. Januar, 25. Januar, 31. Januar
(7.) Ausgebucht!

Wer viel Wert auf eine magische Weihnachtszeit legt, für den sind die Weihnachtsvorlesungen von Professor Fischer ein ganz besonderes Adventserlebnis. Für manch einen der einzige Termin, an dem er sich freiwillig in einen Hörsaal der Physik begibt. Aber keine Angst - weit weg von physikalischen Formeln bietet Horst Fischer uns das, was schon in der Schule am meisten Spaß gemacht hat: Experimente - am besten mit ganz viel Schall und Rauch! Diese Show ist ein absolutes Highlight, aber fall ihr eine Chance auf einen Platz haben möchtet, müsst ihr schnell reservieren! Was:
Naturwissenschaften

Wann & Wo:
Am 14.,15., 16. Dezember, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr im Großen Hörsaal der Physik

Mehr zum Thema: