Geschäfte

6 Restaurants in Freiburg, in denen Du asiatisch essen kannst

fudder-Redaktion

Ob Bangladesh, Sri Lanka oder Thailand: Die kulinarischen Highlights dieser asiatischen Länder findest Du auch in Freiburg. fudder empfiehlt sechs Lokale in der Innenstadt für deinen nächsten Restaurantbesuch.

Bengal

Mahamud Hasan und seine Frau Nahida kommen aus Bangladesh. In ihrem Lokal Bengal zelebrieren sie die Küche ihrer Heimat, die auf Reis und Hülsenfrüchten aufbaut und mit Gewürzen und Kräutern
wie Koriander, Kurkuma, Ingwer, Kardamom und Chili nicht geizt. Auf der Karte stehen verschiedene Biriyani- und Dhal-Gerichte, mit Fleisch oder vegetarisch, gedämpft oder gebraten.
Bengal, Eisenbahnstr. 43, 0761/1371828, Mo-Sa, 12-15.30 Uhr und 17.30-22.30 Uhr, So 17.30-22.30 Uhr, bengal-freiburg.de

Chada-Thai-Nudelsuppe

Alles frisch lautet die gastliche Devise bei Chada-Thai-Nudelsuppe, der Innenstadt-Dépendance des in der Region beliebten thailändischen Restaurants Chada Thai. Die Karte ist klein, auf Guay Tiew, die meistverbreitete Suppe in Thailand konzentriert. Die gibt’s mit Rind,Hühnchen, Fisch und vegetarisch, dazu sind Gemüse und Reisnudeln in der Suppe. Wer’s etwas fester zwischen den
Zähnen braucht, kann ein Thai-Curry nach Massaman-Art mit Tofu oder Hühnchen bestellen.
Chada-Thai-Nudelsuppe, Rempartstr. 5, Mo-So 11-21 Uhr, 0761/8817 9305, nudelsuppe.chadathai.de

Sri-Lanka-Wok

Die Küche Sri Lankas ist verwandt mit der Küche Südindiens – oder umgekehrt. Im kleinen, feinen Sri-Lanka-Wok in der Wiehre, einem Familienbetrieb, gibt’s Leckeres aus beiden Welten. Familie
Chandrakumar serviert verschiedene Curries, Dhals, Gebratenes aus dem Wok und, wahrscheinlich einzigartig in Freiburg, die in Sri Lanka so beliebten Kottu-Gerichte, auch bekannt als Kottu Roti. Das besteht aus klein geschnittenem Fladenbrot, das mit Gemüse, Fleisch und anderen Zutaten angebraten wird. Serviert wird es im Fladenbrot, dazu werden Gewürze und Soßen gereicht.
Sri-Lanka-Wok, Glümerstr. 2, 0761/29082009, So-Fr, 11 - 22 Uhr

Hongkong

Wo schmeckt’s wirklich am ehesten wie im Reich der Mitte? Im Hongkong beim Karlsbau, das bereits seit 1957 existiert und seit 1981 von Familie Wu betrieben wird. Zu den Spezialitäten gehören scharfer Sichuan-Fisch und Schweinebauch. Leckere Klassiker: die Wantansuppe und gedämpfte Teigtaschen.
Hongkong, Auf der Zinnen 10, Mo-So 12-15 und 18-22.30 Uhr, 0761/23458

Banoi

Bà noi ist das vietnamesische Wort für "Großmutter". Im Banoi in der Turnseestraße ist der Name Programm. Serviert werden traditionelle vietnamesische Gerichte wie von der Großmutter gekocht. Das können Reisbowls oder im Wok geschwenktes Fleisch mit Gemüse sein. Wer sich vegan ernährt, wird im Banoi bestens versorgt, so zum Beispiel
mit einem Süßkartoffel-Curry mit Zuckerbohnen.
Banoi, Turnseestr. 13, 0761/29081645, Mo-Do 11.30-15 Uhr und 17.30-22.30 Uhr, Fr-So 17-23 Uhr, banoifreiburg.de

Chang

Chang, thailändisch für Elefant, war eine Institution in der Innenstadt. Von 2005 bis 2018 servierten Prapan Jaruchat und seine Frau Sumontha dort thailändische Spezialitäten. Currys in grün, rot, gelb, mit Kokosmilch, Zitronengras, gebratenem Reis sowie Glas- und Reisnudel-Spezialitäten. Jetzt befindet sich das Lokal in der Merzhauser Straße in der Unterwiehre – mit gleicher Qualität.
Chang Thaiküche, Merzhauser Str. 14, Mo-So 12-15 Uhr und 17-23 Uhr, 0761/1379684, chang-thaikueche.de/suwadee.html