6 Badeseen in Freiburg und Umgebung, in denen Du Dich abkühlen kannst

fudder-Redaktion

Heute sollen die Temperaturen bis auf 30 Grad steigen. Dafür – und für den restlichen Sommer – haben wir die schönsten Baggerseen in der Umgebung rausgesucht. Viel Spaß beim Plantschen.


Eigentlich ist das Baden hier verboten. Deshalb muss auf Parkplätze, Gastronomie und Sauberkeit verzichtet werden. Dafür bietet der See schattige Plätze, meinen Kiesstrand sowie eine kleine Kies-
insel. Auch Spontanbader sind hier richtig, denn der Baggersee ist ein beliebtes FKK-Gebiet. Und weil das Baden hier eigentlich verboten ist, sollte man sich auch auf umgegrabene Liegeflächen
einstellen. Und sich gewiss sein, dass das Baden im Baggersee tatsächlich Gefahren birgt.
Hinkommen: am besten mit dem Auto, circa 25 Minuten von Freiburg


Besonders gut zu erreichen ist Freiburgs zentralster und größter (10 Hektar) Badesee, der Flückiger See. Zum in der Sonne chillen laden die vielen sauberen Liegewiesen ein, für die Nackedeis unter
euch gibt’s einen extra FKK-Bereich. Außerdem könnt ihr Tretboot fahren und Minigolf spielen, es gibt einen Fußballplatz, eine Attraktion für Taucher ist das versunkene Piratenschiff. Für den Hunger zwischendurch gibt’s einen Kiosk und das Uferrestaurant Lago.
Flückiger-Seepark, mit der Linie 1 Richtung Landwasser, Ausstieg Betzenhauser Torplatz oder Bischofskreuz, Parkmöglichkeiten vorhanden


Gebaggert wird hier seit einigen Jahre nicht mehr. Der Kiesabbau ist beendet. Beliebt ist der See vor allem beim jüngeren Publikum, das gern die südliche Wiese für Partys nutzt. Auch sollen hier Partys steigen, oft nachts. Für alle Fälle steht die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) bereit, die deutlich vorm Sprung vom Kiesbagger warnt. Achtung: Im Mai 2017 ist der Opfinger See allerdings in einem eher desolaten Zustand – er stinkt, ist gelblich-braun und schmierig. Das Gesundheitsamt rät sogar, nicht im Opfinger See zu baden.
Mit dem Bus Linie 33 oder 32, Halt "Opfingen Kleingärten"

Disclosure:In der vorherigen Version des Artikel stand die falsche Informationen, dass am Opfinger Baggersee noch Kies abgebaut wird. Dies ist nicht der Fall und wurde geändert. Danke an die Hinweisgeber.


Der See liegt zwar etwa 30 Kilometer nordwestlich von Freiburg, aber klares Wasser, Sandstrand und gute Wassereinstiege belohnen die etwas längere Fahrt.

Deshalb ist der See nicht nur beliebt beim jüngeren Publikum, sondern auch bei Familien und etwas älteren Gästen. An Schönwettertagen ist der See dann auch komplett zugeparkt. Teilweise wird am See nackt gebadet, einen speziell ausgewiesenen FKK-Bereich gibt es aber nicht.

Essen und Trinken sollte man sich selbst einpacken, nach dem See lohnt aber ein Ausflug in eines der schnuckligen Restaurants im wunderschönen Burkheim.
Hinkommen: entweder mit dem Fahrrad über den Rheinuferweg oder mit dem Auto (etwa 40 Minuten)


Wem am Opfinger Baggersee zu viele Familien mit Fahrradanhänger sind, der kann auch einfach mit der Regionalbahn vom Hauptbahnhof nach Kollmarsreute fahren. Dort gibt es einen Baggersee,
der etwa 20 Gehminuten vom Bahnhof entfernt ist. Hier gibt es nicht nur schöne natürliche Liegeflächen, sondern auch direkt angrenzende Erdbeerfelder, von denen ein super leckerer Geruch ausgeht.
Kollmarsreuter Baggersee, Freiburg Richtung Emmendingen, auf die L186, kurz nach der Einfahrt Kollmarsreute in die Altdorfstraße abbiegen


Knapp 900 Meter über dem Meeresspiegel liegt das Naturbad St. Märgen. Damit kommen die Badegäste dem tiefblauen Schwarzwaldhimmel ein ganzes Stück näher. Dessen intensive Farben spiegeln sich in der Seeoberfläche, so dass man
bald vergisst, ob man noch im Wasser schwimmt oder schon durch den Himmel schwebt. Ein kleiner Kiosk verkauft bei gutem Wetter Eis und kalte Getränke.
Naturbad St. Märgen, Sportplatz 4 , St. Märgen, ab etwa Mai von 9-18 Uhr, je nach Wetterlage, Tel. 07669/911817

Mehr zum Thema: