5 Fragen an ... Gabriel Brüser, der TEDx mit nach Freiburg geholt hat

Marissa Müller

Die Ideenkonferenz TEDx findet diesen Samstag zum zweiten Mal in Freiburg statt. Gabriel Brüser hat das Event zusammen mit seinem Bruder Tobias in Freiburg gegründet. Auch in diesem Jahr ist der Freiburger Ted-Talk ausverkauft – es gibt allerdings noch zwei Tickets als Begrüßungsprämie für neue fudder-Member – jetzt Mitglied werden!

Gabriel, was begeistert Dich am TEDx Format?

Gabriel Brüser: Mich begeistert vor allem, dass es bei den Ideen keine Einschränkung gibt. Es gibt Talks über alle möglichen Themen und da die Videos maximal 18 Minuten lang sein dürfen, bleibt es immer spannend. Es wird nie langweilig.
TedX-Talk Freiburg: Wer jetzt Mitglied wird in fudders Club der Freunde, erhält ein Ticket für die (ausverkaufte) Veranstaltung als Welcome-Prämie geschenkt. Jetzt Mitglied werden.

Mit Deinem Bruder zusammen hast Du TEDx letztes Jahr nach Freiburg geholt. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen?

Wir beide waren damals schon sehr lange TED-Fans und haben viele Videos angeschaut. Irgendwann haben wir gemerkt, dass es das Format auch lokal gibt – als TEDx. Wir wollten dann unbedingt zu einem TEDx-Event gehen, aber in Freiburg hat es das nicht gegeben. Damit war für uns klar – wir müssen selbst einen Talk organisieren.

Ihr arbeitet ehrenamtlich. Was hat Dich dazu bewegt, das trotz dem ganzen Aufwand zu machen?

Das hat verschiedene Gründe. Erstens bin ich und auch das ganze Team super begeistert von den TED-Talks. Es ist toll, dass Wissen kostenlos auf der ganzen Welt verbreitet wird. Und man muss dazu sagen, dass die Redner ebenfalls nicht bezahlt werden. Wenn man sieht, dass sogar Bill Gates oder Steve Jobs als Redner ehrenamtlich dabei waren, dann haben wir auch allen Grund dazu. Außerdem hab ich mich vorher schon ehrenamtlich engagiert. Im Gymnasium als Schülersprecher und auch während des Studiums. Mit anderen Kommilitonen habe ich einen Verein gegründet, der Studierenden helfen soll, eine Wohnung zu finden.

Welches Publikum soll TEDx ansprechen?

Das Coole bei TED und TEDx ist, dass es eigentlich alle ansprechen kann und auch soll. Man sollte sich natürlich für das Format interessieren. Aber wir erwarten alle möglichen Leute: Entrepreneurs, Studierende aber auch Schüler oder ältere Personen. Eben alles Mögliche.

Was hat sich seit dem vergangenen Jahr alles geändert?

Die größte Neuerung ist, dass das Event dieses Jahr größer ist - wir sind im Konzerthaus mit 300 Teilnehmern. Das wurde uns durch eine neue Lizenz ermöglicht. Im ersten Jahr hatten wir eine Lizenz für ein Event mit 100 Teilnehmern. Im April waren mein Bruder und ich dann bei einer Konferenz mit vielen Organisatoren aus der ganzen Welt – dort haben wir die Möglichkeit für die neue Lizenz bekommen.
Zur Person:

Gabriel Brüser ist 22 Jahre alt und in Freiburg aufgewachsen. Zurzeit wohnt er aber in Paris, wo er ein duales Studium im Bereich deutsch-französisches Management bei Flixbus absolviert. Mit seinem Bruder Tobias hat er 2016 die Tedx-Konferenz nach Freiburg geholt.

Am Samstag, 2. Dezember, findet das zweite TEDx Event in Freiburg statt. Die TED-Konferenz ist ursprünglich eine Innovationskonferenz aus den USA, bei der Ideen aus den unterschiedlichsten Bereichen vorgestellt werden. Die Vortragenden haben dafür maximal 18 Minuten Zeit, die besten Talks werden anschließend ins Netz gestellt. Die TEDx Events sind die weltweiten und unabhängig organisierten Ableger der Konferenz.
Was: TEDx Talk
Wann: Samstag, 2. Dezember, 14 bis 19 Uhr
Wo: Konzerthaus Freiburg, Runder Saal
Eintritt: Regulär 36.50 Euro (ausverkauft) – neue fudder-Member bekommen als Begrüßungsprämie ein Ticket für den TeDx-Talk geschenkt.
Line-Up: TEDx Freiburg

Mehr zum Thema: