Auslandsjahr

5 Dinge, die Du beachten solltest, wenn Du ein FSJ machen möchtest

Claire Sophie Zieger

Neue Kulturen entdecken, den Horizont erweitern. FSJ's sind besonders in Deutschland sehr beliebt. Aber was sollte man beachten, wenn man plant solch eine Reise anzutreten? Ein Student aus Freiburg gibt Tipps.



1. Informiere Dich gut über die Organisation mit der du verreist

Es gibt viele verschiedene Organisationen, die ein FSJ Programm anbieten wie zum Beispiel Walldorf Schulen, WWF, UNICEF und viele andere. Bevor Du Dir also eine aussuchst, schau Dich doch nochmal um, vielleicht findest Du sogar etwas, dass noch besser zu Dir passt. Es gibt einige Seiten, die einen groben Überblick auf FSJ's verschiedener Art bieten.

Infos zu einem FSJ im Ausland: Infos zu einem bundes Freiwilligendienst: Infos zu einem FSJ in der EU:
2. Informiere Dich gut über das Land, das du bereist

Informiere Dich über die Kultur, über eventuelle No-Go's in diesem Land, über Sehenswürdigkeiten und allem drum und dran, somit kommst Du nicht planlos in einem fremden Land an. Das Auswärtige Amt bietet zum Beispiel zu jedem Land eine Seite mit diversen Informationen an.
3. Mach es, weil Du Lust darauf hast

Ein FSJ kann sehr anstrengend sein, deshalb solltest Du es nicht aus Langeweile machen. Sondern es wirklich wollen, sonst macht es keinen Spaß.

4. Sei offen für neues

Eine neue Kultur entdecken, neue Menschen treffen, neue Standards kennenlernen: Ein fremdes Land bereisen, bedeutet auch sich anzupassen, je mehr Offenheit, umso mehr Spaß. "Mir hat es geholfen mich selbst weiterzuentwickeln und hat mir beigebracht, das was ich habe besser wertzuschätzen", sagt der Student Paul Cedric Zieger, der ein FSJ absolviert hat.

5. Es ist nicht immer alles toll

Es kann auch Situationen geben, die nicht so toll sind und in denen du am liebsten verschwinden würdest. Das ist normal. Also, erwarte nicht, dass alles immer perfekt verläuft – was Dich aber nicht abschrecken sollte.

Mehr zum Thema: