48 Stunden Party nonstop: 5 Fragen an Thomas Hegi

Maria-Xenia Hardt

Am Montag sind die Weihnachtsferien auch für Schüler und Studenten vorbei. Wer davor noch mal richtig ausgelassen feiern will, der sollte nach Emmendingen fahren - im Inside wird 48 Stunden am Stück getanzt. Grund ist die 1 Jahres-Feier von The Shining Events. Thomas Hegi ist Veranstalter und beantwortet die wichtigsten Fragen zur extra langen Sause.

Ihr wollt 48 Stunden am Stück feiern – wie sollen sie Leute das durchhalten?



Thomas Hegi:
Die Leute tanzen, gehen vielleicht zwischendurch mal nach Hause und kommen dann wieder. Stoßzeiten gibt es sicherlich von 23 bis ein Uhr, zur Afterhour von sechs bis acht Uhr morgens wird auch jede Menge los sein. Aber da ist schon durchgängig was los. Im Gegensatz zum letzten Mal im Oktober ist das Wetter auch eher schlecht, da haben die Leute nicht das Bedürfnis tagsüber nach draußen zu gehen. Es gibt ja auch Sofas, da kann man mal eine Weile chillen. Wer schlafen will, der geht dann schon eher nach Hause und kommt später wieder. Wir sind ja direkt am Bahnhof, da kommt man schnell hin, wieder weg und zurück.  

Inwieweit ist die Organisation komplizierter als bei einer „normalen“ Party?

Wir spielen pausenlos Musik, nachts auf drei Floors, tagsüber auf einem, da ist die Herausforderung erst mal die DJ-Abfolge festzulegen und einen Plan zu erstellen, der auch koordiniert durchgeführt wird. Kasse, Garderobe und Bar müssen natürlich ebenfalls laufen. Am Samstagnachmittag werden dann auch mal die Toiletten gereinigt, an solche Sachen muss man natürlich genauso denken wie an die Musik.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, so lange zu feiern?

Im U60 in Frankfurt gibt es an Silvester ja eine 65-Stunden Party, so bin ich darauf aufmerksam geworden. Das ist aber ohne freie Tage nicht realisier- und durchführbar. Deshalb haben wir auch das Datum mit Feiertag am Freitag ausgesucht, da können sich die Leute noch erholen, bevor sie feiern gehen und kommen nicht direkt von der Arbeit. Außerdem wissen wir, dass Partygänger immer nach einer Afterhour suchen. Das müssen sie bei uns nicht, denn ich gehe mal davon aus, dass die Party länger dauert, als die meisten da sind.



Wie sieht das denn rechtlich aus, wenn man zwei Tage durchfeiern will?

Wir haben für das Wochenende eine Sondergenehmigung, sodass wir die Sperrzeitverkürzung zwischen fünf und sechs Uhr morgens nicht einhalten müssen – das heißt wir können den Laden wirklich komplett 48 Stunden am Stück offen halten.

Nicht jeder hat die Kraft 48 Stunden durch zu tanzen – wann lohnt es sich besonders zu kommen?

Es lohnt sich natürlich generell zu kommen. Besonders zu empfehlen ist Freitag Nacht, da kommen die Berliner Jungs, erst Alfred Heinrichs und danach gegen fünf Martin Books. Samstagnacht von vier bis sieben kommt dann Kerstin Eden, die auch aus Berlin kommt. Das sind unsere Headliner und damit natürlich auch die Highlights.

Timetable: Wer spielt wann?

MAINFLOOR
Freitag 6. – Sonntag 8. Januar 2012
20 – 22 Uhr DJ Frieder Pilz
22 – 00 Uhr Brezel & Lauge
00 – 02 Uhr Sascha Barth
02 – 05 Uhr ALFRED HEINRICHS
05 – 08 Uhr MARTIN BOOKS
08 – 11 Uhr Chris Veron
11 – 13 Uhr Jakob Dudek
13 – 15 Uhr Crew la Boom
15 – 17 Uhr Arturlicious
17 – 19 Uhr Andibar
19 – 21 Uhr Dirty Sanchez
21 – 00 Uhr Bambula aka P. Heidmann
00 – 02 Uhr Maskime
02 – 04 Uhr Acoma + Marcelinho & his Gongas
04 – 07 Uhr KERSTIN EDEN
07 – 09 Uhr Stephane
09 – 11 Uhr Sascha Ciccopiedi
11 – 13 Uhr Jose Recuerdo
13 – 15 Uhr 41 Fieber
15 – 17 Uhr Chris_Resort
17 – 20 Uhr Twin Freakz   EXIT – FLOOR
Freitag:
22 – 00 Uhr Martin Mingres
00 – 02 Uhr Miss Torn vs. Go – Ishii
02 – 04 Uhr Eazy M
04 – 06 Uhr Tom Cerrox

Samstag:
22 – 00 Uhr Isabelle Gaultiér
00 – 01.30 UhrCrucial
01.30 – 03 Uhr Kevin Prochotta
03 – 04.30 Uhr Mikuma
04.30 – 06.00 Uhr Chris Veron

BUNKER FLOOR:
Freitag:
00 – 02 Uhr Reni D.
02 – 04 Uhr PadaWahn
04 – ??? Uhr DJ Tox

Samstag:
00 – 02 Uhr Seven Saki
02 – 04 Uhr Delicious aka Oliver Kern
04 – ??? Uhr DJ Frieder Pilz  

Mehr dazu:

Was: 48 Stunden Alarm
Wann:
Freitag 6. Januar 20 Uhr - Sonntag 8. Januar 2012, 20 Uhr
Wo: Inside, Emmendingen
Eintritt: 48 Stunden-Kombiticket 19 Euro, 24 Stunden-Ticket Freitag 14 Euro, 24 Stunden-Ticket Samstag 12 Euro

[Fotos: © Maxim_Kazmin - Fotolia.com, Veranstalter]