400 Notrufe: Heftiger Sturm in Freiburg

Markus Hofmann

[Update 23:06] Heute Abend ist ein orkanartiger Sturm über Freiburg hinweg gezogen. Bei der Polizei sind rund 400 Notrufe eingegangen. fudder-Video-Reporter Joel hat einen Video-Clip gedreht, wie die Feuerwehr einen Baum in der Wiehre, der auf ein Haus zu kippen drohte, mit der Säge sicherte. Die Fotos stammen von fudder-User Christoph Hermann (danke!).

Nach Mitteilung der Polizei waren alle Rettungsdienste im Einsatz. Binnen zwei Stunden gingen etwa 400 Notrufe wegen des Sturms ein. Zahlreiche umgestürzte Bäume haben Häuser und Autos beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bezifferbar. Auf der Tiengener Straße war ein Baum auf ein fahrendes Auto gestürzt und hatte dabei eine Frau und deren Kind leicht verletzt.




In Wittnau (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) war ein Strommast umgeknickt. Es gab Funkenschlag, ein Baum geriet in Brand. Zwischenzeitlich wurde der Strom abgestellt, der Verkehr im Einsatzgebiet wird von der Feuerwehr geregelt. Ein besonderes Ärgernis: die Arbeit der Einsatzkräfte wurde durch Schaulustige in der Anfangsphase behindert.

Die Polizei rief auf: Bringen Sie Hab und Gut in Sicherheit, sichern Sie lose Gegenstände. Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie die Straßen. Sämtliche Rettungskräfte sind mit großer Anstrengung im Einsatz.

Umgestürzte Bäume behinderten auch den Verkehr der Linie 1. Da in Landwasser Bäume auf die Gleise gestürzt waren, verkehrten die Straßenbahnen nur bis zur Paduaallee. Die VAG hatte einen Schienenersatzverkehr eingerichtet.

In der Wiehre (Video oben) meldete ein Anwohner der Johann von Weerth Straße gegen 20.30 Uhr, dass sich ein Baum gegen einen VW-Bus lehnte und umzukippen drohte. Die Feuerwehr war innerhalb kürzester Zeit zur Stelle und begann damit, den Baum zu sichern und ihn stückeweise abzusägen. Damit wollte sie verhindern, dass der Baum auf ein gegenüberliegenden Haus fallen würde. Als sich die Feuerwehr-Männer zum sägen bereit machten, krachte es und der Baum fiel um. Er riss einige seiner Wurzeln mit und den Teer der Straße auf. Zum Glück hat der Baum beim gegenüberliegenden Haus keine ernsthaften Schaden angerichtet, nur Teile des Gartenzauns und einige Mülltonnen wurden beschädigt. Die Feuerwehrmänner waren bis tief in die Nacht damit beschäftigt den etwa zehn Meter langen Baum in Einzelteile zu zerlegen. Verletzt wurde niemand.



 

Video: