Literatur

4 Gründe, warum Wattpad die Welt der Jugendliteratur revolutioniert

Claire Sophie Zieger

In der Bahn, am Meer, in der Schule, im Flugzeug. Stell Dir vor Du könntest überall über hunderttausende Bücher mitnehmen, ohne sie alle einzeln zu schleppen. Das geht mit Wattpad.

Claire Sophie Zieger geht in Freiburg auf das Deutsch-Französische Gymnasium. Im April absolviert sie bei fudder ihr Bogy-Praktikum und hat der Redaktion von Wattpad erzählt. Daraufhin ist dieser Artikel entstanden.

Ich selber schreibe und lese auf Wattpad seit längerer Zeit. Wattpad habe ich mit zwölf Jahren entdeckt und war sofort von dem Konzept fasziniert.

Es funktioniert besonders bei jungen Leuten – in meinem Umfeld nutzen es zumindest viele. Mir hat die App dabei geholfen, meine ersten Bücher zu schreiben: Wattpad bietet seinen Nutzern die notwendigen Möglichkeiten, einen Anfang als Autor zu starten und kostenlos Bücher zu lesen. Diese zwei Dinge sind es, die Wattpads Erfolg ausmachen. Ich selber habe dort schon fünf Bücher veröffentlicht.

fudder hat vier Gründe gesammelt, warum Wattpad die Jugendliteratur revolutioniert:


1. Mit Wattpad Bücher schreiben und lesen

Wattpad ist eine kostenlose E-Book Seite, die 2006 von Ivan Yuen und Allen Lau gegründet wurde. Das Besondere daran ist, dass man darauf nicht nur lesen, sondern auch selber Bücher schreiben kann.

Heutzutage hat die Plattform um die zwei Millionen Autoren und rund 40 Millionen Besucher pro Monat. Die Plattform finanziert sich hauptsächlich über Risikokapital, selbstausgesuchte Werbungen und Wattpad-Premium-Benutzer. Wattpad-Premium gibt es in den USA und in Kanada, dieses ermöglicht es, werbefrei zu lesen.

Man kann entweder über die Wattpad-Website lesen und schreiben oder einfach die App runterladen. Wattpad organisiert auch verschiedene Schreib-Wettbewerbe: Wie zum Beispiel die Watty- Awards. Bei diesem Wettbewerb werden mehrere Autoren oder ihre Werke je nach Kategorie ausgezeichnet . Es gibt beispielsweise die Kategorie der "Aufsteiger" für junge Autoren, die ihren ersten Durchbruch hatten. Die Kategorie der "Herzensbrecher", die dafür ausgezeichnet werden, besonders gut mit Gefühlen umzugehen – und noch unzählige weitere Kategorien. Außer den Watty-Awards organisiert Wattpad auch noch Projekte und andere kleinere Wettbewerbe, an denen alle Autoren teilnehmen können.

2. An der Community teilnehmen

Jeder, der möchte, kann bei Wattpad mitmachen. Da die App genauso wie die Website komplett kostenlos ist, kann wirklich jeder – vorausgesetzt er hat ein Wattpad-Profil – darauf lesen und schreiben. Es ist ganz simpel und es gibt keine Altersbegrenzung. Name, Nachname, E-Mail und Geburtsdatum eingeben oder ganz einfach über Facebook anmelden und schon hat man ein Profil erstellt.

3. Online oder offline lesen und schreiben

Wattpad kann man über die Seite oder über die App benutzen. Sobald man ein Profil erstellt hat, hat man Zugang zu allen Büchern und zu allen Parametern der Plattform.

Es gibt viele Einstellungen auf Wattpad, wie zum Beispiel die Helligkeit einstellen, die Farbe der Seiten, die Art die Seiten zu wechseln und noch vieles mehr. Das ermöglicht dem Leser, seine Art zu lesen zu personalisieren. Meistens schreiben die Autoren in kleinen Kapiteln, was das Lesen angenehm macht. Die Autoren sind oft sehr freundlich und hilfsbereit, falls man mal Tipps zum Schreiben braucht. Man kann mit ihnen – und auch mit anderen Nutzern – über die Kommentare in Kontakt treten.

Voraussetzung, um über die Website zu lesen und zu schreiben, ist es, Wlan zu haben. Wenn man über die App Wattpad benutzt, kann man sich die Bücher einfach runterladen und dann ganz entspannt lesen, wo auch immer man möchte, ohne Internet. Schreiben kann man auch auf beiden, allerdings braucht man, um ein Kapitel zu veröffentlichen, ebenfalls Wlan. Wenn man aber mal gerade eine Idee für ein Kapitel hat, kann man auch einfach das Kapitel schreiben, es als Entwurf speichern und es später hinaus veröffentlichen.

4. Mit Wattpad neue Geschichten und Autoren entdecken – und weitere Vorteile

  • Man muss keine Bücher schleppen. Man kann ganz einfach unzählige Bücher auf einem einzigen Handy/Computer haben.
  • Es ist komplett kostenlos. Was echt praktisch ist, wenn man keine Lust hat, monatlich etwas dafür zu zahlen, Bücher zu lesen.
  • Runtergeladene Bücher brauchen kein Internet, was das Lesen noch einfacher und praktischer macht.
  • Man entdeckt neue, meistens unbekannte Bücher. Es ist zwar toll, die Klassiker wie "Twilight", "Harry Potter" und "Hamlet" gelesen zu haben. Allerdings kann es auch interessant sein, neue Geschichten zu entdecken, die vielleicht noch nicht von der halben Menschheit gelesen wurden. Man muss sich einfach auf etwas Neues einlassen.
  • Man kann unter jedem Kapitel, sogar unter jeder Zeile, einen Kommentar für die anderen oder für den Autor selbst hinterlassen. Man kann also direkt mit dem Autor in Kontakt treten, um Fragen zu stellen oder einfach Ideen vorzuschlagen.
  • Es ist ein guter Start für Leute, die gerne Bücher schreiben. Es gibt Autoren, die ganz klein angefangen haben und die heutzutage Bücher veröffentlichen, die weltweit gelesen werden. Und vieles verdanken sie Wattpad. Jeder fängt natürlich mehr oder weniger klein an, aber man bildet langsam eine feste und stabile Community. Dank Wattpad-Support kann man Verlage finden und hat somit eine Chance auf einen Durchbruch. Ein Beispiel für so einen erfolgreichen Durchstarter ist die Buchreihe "After" von Anna Todd, die sogar verfilmt wurde.

5. Mein Fazit

Dank der App kann man überall seine Bücher mitnehmen und immer dabei haben – praktisch. Das Einzige, was es meiner Meinung nach an Wattpad auszusetzen gibt: Dass es manchmal schon praktisch wäre zum Beispiel Bücher, die man für die Schule oder so lesen muss, ebenfalls immer mit dabei haben zu können. Ansonsten kann man sagen, dass es eine tolle Möglichkeit ist, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und sich in zahlreiche Universen der Geschichten zu verlieren.

Mehr zum Thema: