4 Fragen an: Julian Limberger, der am Freitag die Freiburger Comedy Night moderiert

Niklas Batsch

Am Freitag findet in der Mensabar die dritte Comedy Night in Freiburg statt. Niklas Batsch hat dazu Moderator Julian Limberger befragt.

Geboten wird bei der Comedy Night eine bunte Mischung aus Comedy, Poetry Slam, A-Capella, Story Teller und vielem mehr – was ist da Dein persönlicher Favorit?

Das ist schwer zu sagen, weil gerade die bunte Mischung das Herausstechende dieser Veranstaltung ist. Ich freue mich auf jede Künstlerin und jeden Künstler. Besonders ist, dass dieses Mal auch ein Künstler aus der Schweiz , Sven Ivanic, auftritt.

Kerstin Luhr ist auch da, allerdings als einziger weiblicher Gast . Hat man es in der Comedy-Szene als Frau schwerer?

Schwerer hat man es nicht unbedingt, aber es gibt bis jetzt wenige, die sich das zutrauen: Vielleicht wäre es aber auch manchmal besser, einige Männer würden sich nicht trauen (lacht).

Ich habe festgestellt, dass gerade die Frauen einen ganz besonderen, frechen Humor haben. Kerstin Luhr ist da ein super Beispiel: sie teilt nicht nur aus, sondern macht auch Witze über sich selbst.

Du moderierst ja nicht nur regelmäßig Veranstaltungen, sondern stehst auch oft selbst auf der Bühne.

Angefangen hat alles in der Schule mit der Moderation eines Varietés. In der 12. Klasse habe ich mein erstes Soloprogramm geschrieben und mit den Jahren kamen dann immer mehr Auftritte bei Firmen, Radiosendern und Talentshows dazu.

Wem empfiehlst Du die Comedy Night?

Ich empfehle sie allen Menschen, die gerne lachen oder keinen Humor haben – das heißt, ich empfehle sie allen Badnern und Schwaben. (lacht)mDas Publikum ist bunt gemischt. Von der Lehramtsstudentin bis hin zum Rechtsanwalt, von zwölf bis 99. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, rechtzeitig zu kommen, da es nur eine Abendkasse gibt und wir die letzten Jahre immer ausverkauft waren.
Die Comedy Night in Freiburg findet zweimal jährlich in der MensaBar, Rempartstraße 18, statt.

Julian Limberger hat schon als Freiburger Schüler angefangen, Comedy zu machen. Der junge Limberger machte mit beim Impro-Theater der Schule, parodierte Lehrer und schrieb in der 12. Klasse seine erstes abendfüllendes Programm. Dann tourte er über Deutschlands Nachwuchsbühnen. Weil der 27-Jährige gerade sein Referendariat macht, ist er seit zwei Jahren vor allem als Moderator und Veranstalter unterwegs, etwa von der Freiburger Comedy-Night.


  • Was: Freiburger Comedy Night
  • Wann: Freitag, 26. Mai, 20. 30 Uhr
  • Wo: Mensabar Rempartstraße
  • Eintritt: 5 Euro Abendkasse, ermäßigt 3,50 Euro

Mehr zum Thema: