29-jähriger BMW-Fahrer aus Frankreich liefert sich heiße Verfolgungsjagd mit der Polizei

fudder-Redaktion

Mittwochnacht um kurz nach eins wollte die Verkehrspolizei in der Tullastraße einen silberfarbenen BMW aus Frankreich kontrollieren. Der 29-jährige Fahrer wollte dies aber nicht zulassen und flüchtete mit seinem Auto Richtung Innenstadt. Eine heiße Verfolgungsjagd nahm ihren Anfang:

Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet Freiburg. Über St. Georgen flüchtete er Richtung Schallstadt und konnte erst in Pfaffenweiler/Batzenberg gestellt und festgenommen werden.


Während seiner Flucht befuhr er die Guildfordallee entgegen der Fahrtrichtung, überfuhr mehrere rote Ampeln und fuhr Geschwindigkeiten bis zu 180 km/h.

Die eingesetzte Streife konnte beim Beschuldigten eine Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l (somit umgerechnet 1,6 Promille) feststellen. Zudem war der Mann bereits in Deutschland zur Festnahme wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ausgeschrieben. Die Abwendung von Vollstreckungshaft und Erhebung einer Sicherheitsleistung für den vorliegenden Fall erleichterten den jungen Mann insgesamt um mehrere tausend Euro.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord ermittelt nun in diesem Fall und bittet Verkehrsteilnehmer, die durch den Beschuldigten im Rahmen der Verfolgungsfahrt gefährdet wurden sich unter Tel: 0761 - 8824221 zu melden.