Freiburg-Weingarten

29-Jähriger an der Haltestelle Krozinger Straße beraubt – Polizei sucht Zeugen

BZ-Redaktion

In der Nacht zum Mittwoch ist ein 29-Jähriger an der Straßenbahnhaltestelle Krozinger Straße von drei Männern beraubt worden. Die Täter schlugen unvermittelt zu.

Die Polizei sucht nach drei Männern, die am frühen Mittwochmorgen, 2. November, gegen 1.25 Uhr, einen 29-Jährigen beraubten, der gerade die Straßenbahn verlassen hatte. Die Männer sprachen ihn auf Zigaretten an und warfen ihn unvermittelt zu Boden. Die Täter schlugen und traten den am Boden liegenden, bedrohten ihn mit einem Messer und forderten die Herausgabe seines Handys. Schließlich flüchteten die Räuber mit dem Smartphone der Marke Debitel sowie dem Geldbeutel des Opfers mitsamt EC-Karten. Der 29-Jährige wurde am Kopf verletzt.


Die Täter werden wie folgt beschrieben:
  • Erster Täter: Etwa 1,70 Meter groß, schlank, schwarze, nach hinten gegelte Haare, etwa 22 bis 24 Jahre alt, "südländisches Aussehen". Er trug eine schwarze, gesteppte Winterjacke.
  • Zweiter Täter: Etwa 1,80 Meter groß, schlank, ebenfalls "südländisches Aussehen", vermutlich mit Handschuhen bekleidet.
  • Dritter Täter: Etwa 1,80 Meter groß, "deutsches Aussehen". Er trug einen Kapuzenpulli.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Tel. 0761-882/5777 zu melden.