24-Jähriger beschießt und verletzt Radfahrer aus fahrendem Auto mit Gotcha-Waffe

fudder-Redaktion

Mittwochabend gegen 20:45 befuhren ein 28-jähriger Pkw-Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer in einem roten Audi die Eschholzstraße in Richtung Lörracher Straße. Dabei schoss der Beifahrer aus dem geöffneten Fenster des Autos mit einer "Gotcha-Waffe" Plastikgeschosse gegen mindestens zwei Radfahrer.



Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde bei dem Beschuss durch den jungen Mann zumindest ein 36-jähriger Radfahrer von einem Plastikprojektil am Rücken getroffen und verletzt (Hämatom).


Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Fahrzeug und den beiden Tatverdächtigen konnten Polizeibeamte des Polizeireviers Freiburg-Süd auf Höhe der Kreuzung Lörracher Straße / Wiesentalstraße das Fahrzeug und die beiden Täter feststellen und anhalten.

Im Zuge der Festnahme, Durchsuchung und weitergehenden Ermittlungen wurden im Fahrzeug eine sogenannte Softairwaffe in Form einer Maschinenpistole und verschiedene Messer aufgefunden: Bajonett, Macheten, Springmesser und Wurfmesser. Zudem wurde ein Metalldöschen mit Betäubungsmittel-Antragungen sichergestellt, das dem 28-jährigen Fahrer des Audis gehörte.

Die Polizei ermittelt

Ermittelt wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung mittels Waffe, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Verstoß gegen das Waffengesetz, dem allgemeinen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie der Verdacht des Führens eines Fahrzeugs unter Drogeneinfluss.

Die Ermittler des Polizeireviers Freiburg-Süd suchen nach einem weiteren geschädigten Radfahrer, der möglicherweise ebenfalls durch den Beschuss der „Gotcha-Waffe“ geschädigt wurde.

Der Geschädigte sowie weitere Zeugen können sich beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Telefonnummer 0761/882-4421 rund um die Uhr melden.

[Symbolbild Softair: © LadyLazarus - Fotolia.com]