22-Jähriger schlägt 88-Jährigen krankenhausreif

fudder-Redaktion

Ein 22-jähriger Mann schlug am Freitagmorgen in der Günterstalstraße unvermittelt einen 88-jährigen Mann brutal zusammen, als dieser ein Gebäude betreten wollte. Der Täter stand vermutlich unter Drogen.

Der junge Mann wollte den Herrn nicht passieren lassen. Als die hinzugerufene Polizei eintraf und den Mann ergreifen wollte, schlug er auch sofort nach den Beamten. Da der Angriff weder durch Zureden noch dem Einsatz von Pfefferspray beendet werden konnte, musste durch die Polizei einfache körperliche Gewalt eingesetzt werden. Erst dann ließ sich der Beschuldigte festnehmen.


Bei seiner Durchsuchung konnten Betäubungsmittel sichergestellt werden. Der 88-jährige musste mit schwereren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Der 22-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Er wurde ebenfalls in eine Klinik zur Behandlung eingeliefert.