21-Jähriger schießt Mann mit Pfefferspray-Pistole ins Gesicht

fudder-Redaktion

Mit einem Tierabwehrgerät hat ein 21-Jähriger einem Mann auf einem Parkplatz in Industriegebiet Nord ins Gesicht geschossen. Das Opfer erlitt eine schwere Gesichts- und Augenreizung, der Täter wurde festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen gen 1.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Hans-Bunte-Straße. Der 21-Jährige und sein 36-jähriges Opfer waren nach Angaben der Polizei aus noch ungeklärten Gründen auf dem Weg zu ihren Fahrzeugen in Streit geraten. Der 21-Jährige holte daraufhin ein Tierabwehrgerät aus dem Auto und schoss dem Geschädigten aus nächster Nähe ins Gesicht.


Schuss ins Gesicht mit der Pfefferspray-Pistole

Bei der Waffe handelte es sich um ein Schussgerät in Handfeuerwaffen-Optik, das Pfefferspray mit hohem Druck freisetzt. Solche Geräte sind dürfen nur gegen Tiere eingesetzt werden – ohne diese Deklaration fiele dieses Mittel unter das Waffengesetz. Die Polizeibeamten vor Ort behielten die Waffe ein.

Der Schuss verursachte bei dem 36-Jährigen eine schwere Gesichts- und Augenreizungen; eine Untersuchung im Krankenhaus ergab, dass er aller Voraussicht nach keine dauerhaften Schäden davon tragen wird.

Der 21-Jährige ist einschlägig vorbestraft und wurde aufgrund einer offenen Bewährung nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Freiburg inhaftiert.

Mehr dazu:


    [Bild: dpa]