Freiburg

2018 findet auf dem Platz der Alten Synagoge ein neues Stadtfest statt

Joachim Röderer

Dieses Fest soll die interkulturelle Vielfalt Freiburgs präsentieren: Das Stattfest soll ersten Mal am 30. Juni auf dem Platz der Alten Synagoge stattfinden.

Ausrichter der vom Rathaus so getauften Veranstaltung sind das Kulturamt, das Amt für Migration und der Verein Südwind Freiburg. Dabei soll die interkulturelle Vielfalt präsentiert und gefeiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Wenn das Stattfest angenommen wird, dann soll aus dem Pilotprojekt eine regelmäßige Veranstaltung werden, die alle zwei Jahre stattfinden könnte.


Mittelpunkt des Bürgerfestes soll eine große Live-Bühne sein. Geboten werden dort zahlreiche künstlerische Aufführungen und Konzerte. Tagsüber sollen sich Freiburger Gruppen und Akteure vorstellen und ein buntes Kulturprogramm bieten. Für den Höhepunkt am Abend werden überregionale und international renommierte Bands angekündigt. Welche das sein könnten, darüber gab es am Mittwoch im Rathaus keine Informationen.

Das Fest trifft auf starke Konkurrenz

"Geboten werden viele Möglichkeiten der Begegnung, der Beteiligung und des gemeinsamen Feierns", heißt es weiter in der Pressemitteilung. Organisationen für Migranten und interkulturelle Einrichtungen sollen sich und ihre Arbeit präsentieren. Sie werden auch landestypische Spezialitäten servieren. Es gibt ein Mitmachprogramm und ein spezielles Programm für Kinder. Das Stattfest wolle zeigen, dass die Menschen in Freiburg friedlich und offen miteinander leben und zusammen feiern können, schreibt das Rathaus. Das Fest soll von 14 bis 22 Uhr dauern. Das Pilotprojekt Stattfest wird im ersten Jahr von der Volker-Homann-Stiftung gefördert werden.

Die Veranstaltung hat – das weiß man schon heute – an dem letzten Juni-Wochenende einige und durchaus hochkarätige Konkurrenz. So findet zu dem Termin in der oberen Altstadt auch der traditionelle Oberlindenhock statt, ein echtes Stadtfest. Und das ist noch nicht alles: Auf der Messe Freiburg tritt bei einem Open-air-Konzert Iron Maiden auf, eine international bekannte Band. Und an diesem Tag werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft die ersten beiden Achtelfinalspiele ausgetragen. Die deutsche Elf spielt an dem Termin jedoch nicht.

Mehr zum Thema: