2015 soll es in Freiburg kostenloses Stadt-WLAN geben

Christina Fortwängler

Nachdem Pforzheim schon ab diesem Jahr kostenlose Internetnutzung in der Stadt anbietet, zieht Freiburg nach. Ab 2015 soll unbegrenztes Surfen im Innenstadtgebiet möglich sein. Ein passender Anbieter wird noch gesucht, der auch die städtische Vermarktung von Werbeflächen übernimmt.



Seit vergangenem Mittwoch ist in Pforzheim Gratis-WLAN überall in der Innenstadt zugänglich. Freiburg muss darauf noch bis 2015 warten, kündigte jetzt Bernd Dallmann, Geschäftsführer der „Freiburg, Wirtschaft, Touristik und Messe GmbH“ (FWTM), gegenüber der Badischen Zeitung an.


2014 soll die Vermarktung von Werbeflächen an Warte- und Toilettenhäuschen und Reklame auf Info- und Plakattafeln neu ausgeschrieben werden. Der Sieger der Ausschreibung werde dann auch den kostenlosen WLAN-Service übernehmen, so Dallmann. Er halte es für das Beste, das Angebot bei einem Betreiber zu belassen und da eine Ausschreibung Pflicht sei, für "zumutbar, zu warten", schreibt die BZ. Bis dahin gebe es laut FWTM bereits 34 Hotspots in der Stadt, die kostenloses Surfen möglich machen. Unter anderem von der FWTM selbst – in der Touristeninfo und bald auch auf der Südseite des Münsterplatzes.

Momentan ist die Berliner Wall AG für die Vermarktung der Werbeflächen zuständig (siehe den fudder-Artikel "Telefon, City-Guide, Internet: Benutzt jemand die Multifunktionssäulen in der Innenstadt?"), deren Zehnjahresvertrag läuft 2014 jedoch aus. Das Unternehmen habe der Stadt bereits ein Angebot für kostenloses WLAN gemacht, erfuhr die BZ im Gespräch mit Wall-Unternehmenssprecherin Frauke Bank. Man könne dafür die bestehenden Info- und Werbeanlagen nutzen.

Mehr dazu:

[Foto: fotolia.com/Anatoliy Babiy]