20.000 Euro Schaden nach Unfall in Herdern

Markus Hofmann

Zu einem kuriosen Verkehrsunfall mit sehr hohem Sachschaden ist es am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr auf der Stefan-Meier-Straße nahe der Einmündung zur Tennenbacher Straße gekommen. Zwei Autofahrer waren in Richtung Innenstadt unterwegs und mussten in Höhe der Tennenbacher Straße wegen einer rot zeigenden Ampel anhalten. Von hinten näherte sich ein 35 Jahre alter Autofahrer, der sich auf den Linksabbiegerstreifen in Richtung Tennenbacher Straße eingeordnet hatte. Ein nachfolgender Autofahrer, 20 Jahre alt, erkannte dies zu spät und fuhr auf den Wagen auf dem Linksabbiegerstreifen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto auf den geradeaus führenden Fahrstreifen geschoben und beschädigte zwei weitere Autos. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf mehr als 20.000 Euro. Eine 27 Jahre alte Autofahrerin wurde leicht verletzt. Bei einem der geschädigten Autos handelte es sich um ein Großraumtaxi. Da sich dessen Hecktür nicht mehr öffnen ließ, musste die Feuerwehr gerufen werden, um vier unverletzt gebliebene Rollstuhlfahrer aus dem Großraumtaxi zu befreien. Kurzfristig war die Stefan-Meier-Straße wegen der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergung der Unfallbeteiligten voll gesperrt.