Entscheidung

20:0 für den noch geheimen SC-Stadionentwurf

BZ-Redaktion

Hinter verschlossenen Türen hat der Aufsichtsrat der Stadiongesellschaft sich auf einen Siegerentwurf fürs neue SC-Stadion geeinigt. Öffentlich präsentiert wird der Gewinner jedoch erst in einigen Wochen.

Einstimmig hat sich der 20-köpfige Aufsichtsrat der Stadion-Freiburg-Objektträger-GmbH (SFG) am Freitag zum Bau des neuen Stadions am Wolfswinkel auf einen Siegerentwurf und damit auch auf einen Totalunternehmer geeinigt (Hintergrund). Der Aufsichtsrat folgte damit der Empfehlung der SFG-Geschäftsführung. Die Entwürfe wurden in der Aufsichtsratssitzung ausführlich vorgestellt und nach festgelegten Kriterien fachlich bewertet.


"Die Vorfreude auf unser neues Stadion ist durch diese wichtige Entscheidung weiter gestiegen" Fritz Keller
Öffentlich bekannt gegeben wird die Entscheidung und Präsentation des Siegerentwurfs allerdings erst "im Laufe der nächsten Wochen", da das europäische Bieterausschreibungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. "Der Entwurf passt sehr gut zu Freiburg und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Sowohl die Architektur als auch die Funktionalität des Stadions haben voll überzeugt", sagte Oberbürgermeister Dieter Salomon.

Und auch Fritz Keller, Präsident des SC Freiburg, gab sich positiv: Die Geduld, die alle bis zur Präsentation jetzt noch aufbringen müssten, werde sicher belohnt. "Die Vorfreude auf unser neues Stadion ist durch diese wichtige Entscheidung weiter gestiegen."

Alles im Plan für die Saison 2019/2020

Das Bebauungsplanverfahren zum Stadionneubau liegt im Zeitplan: Der Bebauungsplanentwurf ist momentan in der sechswöchigen Offenlage. Das bedeutet, dass Stellungnahmen und Einwendungen der Bürgerschaft sowie von Trägern öffentlicher Belange noch bis zum 7. August eingereicht werden können.

Nach Prüfung und Abwägung der Einwendungen ist der nächste Verfahrensschritt die Planreife. Diese ist bis Ende des Jahres zu erwarten, der Satzungsbeschluss ist für Frühjahr 2018 vorgesehen. Ab Herbst sollen am Standort Wolfswinkel vorbereitende Arbeiten beginnen, Anfang 2018 dann erste Erschließungsarbeiten. Spielen will der SC Freiburg in seinem neuen, 76,5 Millionen Euro teuren Zuhause am Freiburger Flugplatz im Idealfall in der Saison 2019/2020.

Mehr zum Thema: