Altstadt

19-Jähriger greift Passant an und beschädigt Autos

bz

Ein 19-Jähriger hat am frühen Freitagmorgen in der Innenstadt randaliert und einen Passanten angegriffen. Die Polizei hat ihn festgenommen.

Der Polizei wurde am Freitag, 12. August, gegen 1 Uhr morgens mitgeteilt, dass ein Mann an der Wilhelmstraße in der Freiburger Innenstadt willkürlich Seitenspiegel von Autos abtrete. Er sei in Begleitung zweier weiterer Männer.


Beim Eintreffen der Streife befand sich der Täter nicht mehr vor Ort, doch ein Zeuge konnte eine äußerst präzise Täterbeschreibung geben. Insgesamt wurden durch den Mann nach derzeitigem Kenntnisstand sechs Autos beschädigt.

Nur eine Stunde später geriet mutmaßlich derselbe Täter mit einem Fahrradfahrer in Streit, als er diesen an der Schreiberstraße nach einer Zigarette fragte. Zwei weitere Männer kamen hinzu und traktierten den 42-jährigen Radfahrer gemeinsam mit Schlägen und Tritten. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord konnte den ersten Täter nach kurzer Verfolgung festnehmen: Es handelt sich um einen 19-jährigen Somalier, der bereits mehrfach im Bereich der Eigentums- und Gewaltkriminalität polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die beiden weiteren Täter wurden folgendermaßen beschrieben:
  • Erste Person: dunkelhäutig, schlank, dunkle Kleidung, dunkle Basecap

    Zweite Person: dunkelhäutig, schwarzer "Compton"-Pullover mit weißer Schrift, groß, schlank.
Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den Tatverdächtigen machen können oder weitere Geschädigte Autoinhaber, sich unter Tel. 0761-8824221 zu melden.