15 Tipps für ein tolles Osterwochenende in Südbaden

Anika Maldacker

Noch keine Idee, was an Ostern los ist? Wir haben interessante Veranstaltungen und schöne Ausflugsideen für die ganze Familie für das Osterwochenende zusammengestellt.



1. In die Struwwelpeter-Ausstellung in Emmendingen gehen

Früher kannte sie jeder: die Geschichten des Struwwelpeters, vom Daumenlutscher, vom Suppen-Kaspar oder vom Zappel-Philipp. Zugegeben: Das Erziehungskonzept in der Geschichtensammlung ist etwas verstaubt. Aber das Werk ist eben alt. 1844 schrieb es ein Arzt, weil er für seinen Sohn ein Bilderbuch suchte und keines fand. Im Emmendinger Rathaus-Foyer wird die Entstehungsgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Struwwelpeter-Museum dargestellt.
Was: Die Entstehungsgeschichte des Struwwelpeter
Wann: Donnerstag, 13. April, 8 – 19 Uhr, Freitag, 14. April, 8 – 15 Uhr, Montag, 17. April bis 5. Mai
Wo: Rathaus-Foyer, Landvogtei 10, Emmendingen

2. Ein österliches Konzert eines Gospelchors belauschen

Der Gospelchor "Golden Harps" singt im Runden Saal des Freiburger Konzerthauses Auszüge aus dem noch unveröffentlichten Gospel-Oratorium "Messiah", das im März in den Niederlanden uraufgeführt wurde. Zudem werden kurze Passionstexte gesungen.
Was: Golden Harps Gospel Choir
Wann: Freitag, 14. April, 19 Uhr
Wo: Konzerthaus Freiburg
Kosten: 21,44 Euro, ermäßigt 16,92 Euro
Tickets: online, unter 0761/496 8888 oder in den BZ-Geschäftsstellen

3. Den Regenbogenfisch im Planetarium in Freiburg anschauen

Die Geschichte vom Regenbogenfisch von Marcus Pfister ist in jedem Kindergarten zu finden. Das Planetarium zeigt am Karfreitag eine neue Geschichte mit dem sympathischen Fisch. Die farbenprächtige Unterwasserwelt wird in 360 Grad Projektionstechnik im Planetarium ausgestrahlt. Die Fachhochschule Kiel, die auf solche 360-Grad-Darstellungen spezialisiert ist, hat das Stück produziert.
Was: Der Regenbogenfisch und seine Freunde
Wann: Freitag, 14. April 2017, 15 Uhr
Wo: Planetarium Freiburg, Bismarckallee 7g, 79098 Freiburg

4. Das Czar Fest 2017 in Basel besuchen

Wer dem Tanzverbot an Karfreitag entkommen möchte, für den bietet das Czar Fest in der Basler Kaserne eine gute Gelegenheit. Ob die Musik so tanztauglich ist, sei dahingestellt. Musikalisch interessant wird es aber sicherlich: Denn das kleine Basler Plattenlabel Czar of Crickets Productions bietet zahlreichen Musikrichtungen eine Heimat. Davon sind einige am Freitag und Samstag zu hören. Zum Beispiel der 28-jährige Manuel Gagneux aus Basel, der derzeit als Zeal & Ardor durchstartet.


Was: Czar Fest 2017
Wann: Freitag, 14. April, 18 Uhr, und Samstag, 15.4., 18 Uhr
Wo: Kaserne, Klybeckstr. 1b, Basel
Eintritt: Ein-Tagespass: 25 Schweizer Franken, Zwei-Tagepass: 35 Franken
Website: www.kaserne-basel.ch

Weitere Tipps zum Ausgehen in der Region: Wo rockt’s? Alle Partys und Konzerte am Osterwochenende

5. In der Region essen gehen

Südbaden hat einiges zu bieten – vor allem viele kulinarische Highlights. Ein feines Ostermahl in einer der vielen Restaurants, Vesperstuben oder Straußen der Region darf also für ein perfektes Osterwochenende nicht fehlen.

Den neuen BZ-Restaurantführer gibt es als Buch und als App.

6. In die Lesung von Krabat im Wallgraben-Theater gehen

Krabat, das Jugendbuch von Otfried Preußler kennt jeder. Dort landet ein sorbischer Junge in einer alten Mühle, die sich bald als Schule für schwarze Magie herausstellt. Das Freiburger Wallgraben-Theater lässt die beliebte Geschichte vorlesen – und zwar in der Osternacht. Was passt besser in eine Osternacht, als eine solche düstere Erzählung? Beginn ist daher erst um 23 Uhr.
Was: Krabat – Lesung in der Osternacht
Wann: Samstag, 15. April 2017, 23 Uhr
Wo: Theaterfoyer, Wallgraben-Theater, Rathausgasse 5a, Freiburg
Tickets: Online oder unter 0761/4968888 oder bei den BZ-Geschäftsstellen

7. Im Museum Natur und Mensch in Freiburg mit der ganzen Familie mehr über Eier lernen

Das Freiburger Naturkundemuseum veranstaltet einen Familiennachmittag rund ums Ei. Ab 15 Uhr kann dort die ganze Familie mexikanische Glücks-Eier gestalten. Pro Kind sollten ein bis zwei ausgeblasene Eier mitgebracht werden. Die Teilnahmegebühr liegt bei 2,50 Euro. Und auch am Ostersamstag können Museumsbesucher mit etwas Glück live dabei sein, während ein Küken schlüpft. Die Sonderschau Vom Ei zum Küken läuft übrigens das ganze Osterwochenende, außer am Ostermontag.
Was: Familiennachmittag "Eier bringen Glück"
Wann: : Samstag, 15. April 2017, 15 Uhr
Was: "Vom Ei zum Küken"
Wann: 14. bis 16. April 2017, 10 bis 17 Uhr
Wo: Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, Freiburg
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro



Übersicht: Osterferienprogramm aller Freiburger Museen

8. Das Ballett-Festival in Bad Krozingen besuchen

Bad Krozingen ist am Ostersamstag das Zentrum des Ballett-Tanzes, wenn dort Schülerinnen und Schüler aus den USA, Russland, Zypern und Deutschland auftreten.
Was: 3. Internationales Ballett-Festival "Dance Triumph"
Wann: Samstag, 15. April, 14 Uhr
Wo: Kurhaus, Bad Krozingen
Tickets: Vorverkauf unter 0761/496 88 88 oder in den BZ-Geschäftsstellen

9. Spargel essen

Das weiße Gold, wie das leckere Gemüse auch genannt wird, soll dieses Jahr an Ostern günstiger als im vergangenen Jahr sein. Grund: Es gibt einfach mehr Spargel zum Saisonstart.

Wie wäre es mit einem feinen Spargel-Ostergericht mit Mangold und Ei? Hier eine Rezeptidee von BZ-Gastrokritiker Hans-Albert Stechl.

10. Einen Spielplatz besuchen

Hier eine Auswahl:
  • Bad Krozingen: Spielplatz im Kurpark
Übersicht: Spielplätze in der Region

11. Den Osterhasen suchen

In Grafenhausen können Kinder am Karsamstag Detektiv spielen und den Osterhasen suchen. Der wurde nämlich entführt.
Was: Ach du dickes Ei: Der Osterhase wurde entführt!
Wann: Samstag, 15. April, 14.30-17 Uhr
Wo: Schwarzwaldhaus der Sinne, Grafenhausen
Kosten: 8 Euro

Anmeldung unter 07748/52048

12. Ostereier suchen

Klar, Mama und Papa und Verwandte verstecken Ostereier und Süßes. Doch wieso nicht mit anderen Kindern in einem ganzen Dorf im Hochschwarzwald suchen? Die Gemeinde Häusern bei St. Blasien lädt Kinder zu einer Ostereiersuche ein.
Was: Osternestsuche in Häusern
Wann: Sonntag, 16. April, 10.30 Uhr
Wo: Wittlisberger Kapelle, Häusern
Anmeldung unter 07652/12068560

13. Die älteste und neuste Heidi-Verfilmung anschauen

Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge: Das Kommunale Kino zeigt im Alten Wiehrebahnhof in Freiburg zunächst am Ostersonntag die allererste Heidi-Verfilmung aus dem Jahr 1952 und am Montag die aktuellste Verfilmung von 2015 – mit arabischen Untertiteln. Die Geschichte des Waisenmädchens Heidi, das bei seinem Großvater, dem Alm-Öhi, auf der Alm aufwächst und partout nicht in der Stadt leben will, ist bekannt. Beide Verfilmungen dauern rund 100 Minuten.
Was: (Regie: Luigi Comencini, Schweiz 1952)
Wann: Sonntag, 16. April, 15.30 Uhr
Was: Heidi (Regie: Alain Gsponer, Deutschland 2015)
Wann: Montag, 17. April, 15.30 Uhr
Wo: Kommunales Kino, Urachstraße 40, Freiburg

14. Eine 3000 Jahre alte Tradition in Eichen bei Schopfheim begutachten

Das Eichener Eierspringen hat eine Tradition, die 3000 oder sogar 4000 Jahre zurückreicht und wohl aus der Zeit der Kelten stammt. Dabei verteidigen weiß gekleidete Burschen rohe Eier mit "Saubloodere" (aufgeblasene Schweinsblasen). Das Ei steht dabei als Symbol für Fruchtbarkeit.

Dieses Video gibt einen Eindruck vom Eierspringen:


Was: Eierspringen in Eichen
Wann: Montag, 17. April, 14.30 Uhr
Wo: Eichener See, Schopfheim

15. Beim Eierlauf in Karsau mitmachen

Auch der Eierlauf in Karsau bei Rheinfelden hat Tradition. Auf dem Ponyhof sammeln Reiter und Läufer Eier um die Wette. Die Zuschauer hingegen versuchen, die Eier zu stehlen. Dazu kommen die Kaminfeger, die versuchen, sie daran zu hindern und nebenbei ihr Gesicht mit Ruß beschmieren. Hört sich nach einer Gaudi an? Wird es sicher auch!
Was: Eierlauf in Karsau
Wann: Montag, 17. April, 14 Uhr
Wo: Ponyhof in Karsau, Rheinfelden